Vennlauf: Ein Naturerlebnis für die ganze Familie

Letzte Aktualisierung:
Qualitativ und quantitativ sta
Qualitativ und quantitativ stark besetzt sind beim Mützenicher Vennlauf vor allem die beiden Hauptläufe über 10 und 21,1 Kilometer. Die Starts hierzu erfolgen auf der Ringstraße und waren in den vergangenen Jahren stets von einer großen Zuschauermenge begleitet. Foto: Heiner Schepp

Mützenich. Der 33. Mützenicher Vennlauf findet am Samstag, 28. Mai, statt. Der Vennlauf ermöglicht eine einmalige Verbindung von Laufsport und Naturerlebnis für die ganze Familie.

Neben den Laufwettbewerben und dem beliebten Wanderangebot mit Wanderführer bietet der Vennlauf auch allen Anhängern der Trendsportart Nordic-Walking anspruchsvolle und attraktive 5- und 10-km-Strecken an. Ganz im Sinne dieses Gesundheitssports gibt es hier eine Teilnehmerliste und Zeitnahme, aber keinerlei Platzierungen. Es handelt sich also nicht um einen Wettkampf, sondern um ein Fitnessangebot, bei dem der Spaß an der gemeinsamen Bewegung und das Naturerlebnis im Vordergrund stehen.

Beide Nordic-Walking-Strecken, die geführte Wanderung und die Läufe über 5, 10 und 21,1 km werden für den Rur-Eifel Wander- und Walking-Cup bzw. den Rur-Eifel-Volkslaufcup gewertet. Sie sind bestens markiert und vermessen und werden durch das Rote Kreuz und die Freiwillige Feuerwehr Mützenich professionell betreut.

Zum höchsten Punkt

Alle Strecken bieten ein Naturerlebnis auf einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Kurs. Er führt durch die Mützenicher Wiesenlandschaft auf den Steling (658,3 m), die höchste Erhebung des Altkreises Aachen. Die Aussicht von dort gehört auch zu den „Eifelblicken”. Beim Fernblick weit über den Nationalpark Eifel hinweg bis zur Hohen Acht und zum Siebengebirge bietet eine große Panoramatafel eine willkommene Orientierungshilfe.

Weitere Höhepunkte an der Strecke sind das Naturdenkmal „Kaiser Karls Bettstatt” und der Aussichtsturm am renaturierten Palsen im Roten Venn sowie die Möglichkeit, einen Teil des Premium-Wanderweges „Eifelsteig” kennen zu lernen.

Mitten durch Moorlandschaft

Der Halbmarathon und der 10-km-Lauf führen darüber hinaus mitten durch die einmalige Hochmoorlandschaft des deutsch-belgischen Naturschutzgebiets Hohes Venn. Hier können die Läufer und Läuferinnen Natur pur erleben und neben den dunklen Moortümpeln überall die weißen, wattebauschähnlichen Blüten des blühenden Wollgrases entdecken.

Wer die Strecken vorab schon einmal in „Google Earth” erleben oder mit Hilfe von GPS-Daten erkunden möchte, findet die nötigen Dateien und viele weitere Informationen auf der Vennlauf- Homepage.

Nach der Rückkehr erwartet die Sportler im Ziel die familiäre Atmosphäre auf dem Mützenicher Dorfplatz. Bei den Siegerehrungen sind Einkaufsgutscheine im Wert von insgesamt 720 Euro und Sachpreise für alle AltersklassensiegerInnen zu vergeben. Der „Luftballonlauf” über 300 m für Kinder sowie die Läufe über 1,1 km und 2 km für Schülerinnen und Schüler werden auf einer Straßenrunde im Ortskern ausgetragen.

Seit Jahren startet hier auch eine größere Zahl belgischer Schülerinnen und Schüler, denn die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens nutzt die tolle Stimmung auf und um den Mützenicher Dorfplatz für die Siegerehrung ihres „Schüler-Cross-Challenge”.

Während zum zwölften Mal im Rahmen des Vennlaufs eine Sonderwertung für die Kinder der Grundschule Mützenich durchgeführt wird, gibt es erstmals eine Sonderwertung für die weiterführenden Schulen Monschaus statt.

Mit der großen Caféteria im Schützenhaus, Getränkewagen, Imbisszelt, einem großen Hüpfkissen, einem Kinderspielplatz mit Liegewiese sowie Sportartikelverkauf ist der Vennlauf ein lohnendes Ziel, nicht nur für Läufer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert