Vennbahn: Ortstafeln sollen Premium-Radweg weiter aufwerten

Von: Heiner Schepp
Letzte Aktualisierung:
12260442.jpg
Der Schilderwald an einigen Anlaufpunkten des Vennbahn-Radweges bekommt weitere „Bäume“: Die sogenannten Ortstafeln sollen über „Gastronomie und mehr“ informieren und der beliebten Trasse zum fünften Stern der ADFC-Zertifizierung verhelfen. Foto: H. Schepp

Monschau. Eine wahre Informationsflut empfängt die Nutzer des Vennbahn-Radweges an ausgewählten Orten entlang der beliebten Strecke. Auch im Bereich der Stadt Monschau erhält der Premium-Radweg nun noch fünf weitere Informationsschilder, sogenannte Ortstafeln unter der Überschrift „Gastronomie und mehr“.

Bis Ende Mai soll die Hinweisbeschilderung an den Bahnhöfen und Rastplätzen aufgestellt werden, wie die Verwaltung nun im Wirtschaftsausschuss mitteilte.

Spürbar mehr Radtouristen

„Der Vennbahn-Radweg hat der Region schon heute einen spürbaren Zuwachs an Radtouristen gebracht“, hieß es im Wirtschaftsausschuss. Um den Radtourismus entlang der Vennbahn weiter zu stärken, müsse das Angebot entlang der Route weiter verbessert werden, meint die Stadt Monschau. Die Ausschilderung der touristischen Leistungsträger und Ausstattung der Strecke verfolgt dabei das Ziel, mittelfristig eine Fünf-Sterne-Bewertung der gesamten Vennbahn zu erlangen.

Grundlage des Gestaltungskonzeptes der Ausschilderung touristischer Leistungsträger sollen die Kriterien zur ADFC-Zertifizierung der Betriebe sein. Neben der Ausschilderung der touristischen Betriebe fehle auch eine Ausschilderung zur Anbindung der Vennbahn an die Dörfer, so die Verwaltung bei der Präsentation der neuen Ortstafeln entlang der Vennbahn durch Odrun Schäfer von der Abteilung Wirtschaftsförderung.

Bett & Bike-Betriebe bevorzugt

Nach einem Beschluss des Arbeitskreises Vennbahn werden auf den Ortstafeln alle Bett & Bike-Betriebe, Jugendherbergen und Campingplätze, Gastronomiebetriebe, Geschäfte mit Waren des täglichen Bedarfs sowie fahrradspezifische Geschäfte oder Angebote ausgewiesen.

Die Ortstafeln „Gastronomie und mehr“ zeigen den Grundriss des Ortes und den Standort an der Vennbahn. Der Standort der Betriebe ist in der Karte markiert. In der Legende werden die Betriebe kurz beschrieben und Informationen zu den Öffnungszeiten gegeben. Alle Informationen auf der Tafel sind viersprachig – deutsch, englisch, französisch, niederländisch.

Die Ortstafeln werden an fünf Standorten aufgestellt: am Bahnhof/Rastplatz in Konzen, an der Rochusmühle zwischen Mützenich und Imgenbroich, am Bahnhof in Monschau, am Rastplatz Mützenich sowie am Rastplatz Küchelscheid. Dabei wird an der Rochusmühle ein neues Schild aufgestellt mit Hinweisen auf Fahrradgeschäfte, Einkaufszentren, den Campingplatz und die Jugendherberge in Imgenbroich (Hargard).

Die zahlreichen Betriebe in der Altstadt Monschau seien im Kartenmaßstab nicht einzeln darstellbar, „die Bett & Bike-Betriebe werden aber auf der Tafel aufgelistet“, erläuterte Schäfer.

Aufgrund des Wiedererkennungswertes für den Gast wurde mit den Gemeinden Simmerath und Roetgen ein ähnliches Vorgehen und eine vergleichbare Gestaltung abgestimmt. Der Entwurf der Tafeln ist mit den jeweiligen Ortsvorstehern abgestimmt.

Die Gesamtkosten für die fünf Tafeln belaufen sich laut Verwaltung auf rund 6000 Euro. Im Haushaltsentwurf 2016 sind demnach für „touristische Aktivitäten“ 10.000 Euro als mögliche Ausgabendeckung bei einem gleichzeitigen Einnahmeansatz von 5000 Euro aus Fördermitteln vorgesehen. Die Anschaffung und Aufstellung der Schilder wird von der Städteregion Aachen mit 50 Prozent (maximal 3750 Euro) finanziert, der Antrag im Rahmen der Tourismusförderung wurde bereits bewilligt.

Saison in vollem Gange

Im Wirtschaftsausschuss fragte Altstadt-Ortsvorsteher Georg Kaulen nach, wann denn mit der Aufstellung zu rechnen sei, „schließlich ist die Radfahrsaison bereits in vollem Gange“. Die Schilder seien derzeit in der Mache, „bis Ende Mai werden sie stehen“, sagte Bürgermeisterin Margareta Ritter zu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert