VdK Roetgen: Bedarf an Beratung wächst

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
5101243.jpg
Ortsverbandsvorsitzender Heinz Krott (l.) und Kreisverbandsvorsitzender Heinz Göbbels freuen sich, wenn Mitglieder wie Wolfgang Schnuch durch langjährige Treue die Arbeit des VdK würdigen. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Zügig und harmonisch konnte der VdK-Ortsverband Roetgen seine Jahreshauptversammlung im Restaurant Mirabela abwickeln. Der Vorsitzende Heinz Krott freute sich über den guten Besuch und sah dies als Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit des Vorstands. Unter den Gästen konnte er auch den Vorsitzenden des Kreisverbandes, Heinz Göbbels, begrüßen.

In einem kurzen Rückblick zog der Vorsitzende ein positives Fazit des abgelaufenen Geschäftsjahres. Er freute sich vor allem über die gute Resonanz auf die beiden traditionellen Betreuungsfahrten, die ihm ans Herz gewachsen seien. Hier nähmen auch Nichtmitglieder teil, denen man bei dieser Gelegenheit Infos über den Sozialverband an die Hand geben könne.

Die soziale Kluft sei groß wie nie, der Bedarf an Beratung und Betreuung, z. B. bei Streitigkeiten mit Behörden, nehme ständig zu. Den Mitgliedern stünde hier neben der Unterstützung durch den Ortsverband auch das komplette Rechtshilfe-Programm des Kreis- und Landesverbandes zur Verfügung, erläuterte er. Heinz Göbbels dankte in einem Grußwort Heinz Krott und seinem Vorstandsteam für die geleistete Arbeit.

Der VdK Roetgen zählt jetzt 160 Mitglieder, 18 traten dem Ortsverband im vergangenen Jahr bei. Grund für einige Austritte sei ein Wegzug der Mitglieder gewesen, niemand habe den VdK aus Unzufriedenheit verlassen, betonte Geschäftsführerin Jutta Gerards in ihrem Bericht. 27 Mitglieder sind 80 Jahre und älter. Vorstandsmitglied Rosi Hütten kümmert sich darum, dass sie regelmäßig zu den Geburtstagen und zu Weihnachten besucht werden und ein Präsent erhalten.

56 bzw. 43 Teilnehmer erlebten bei den Betreuungsfahrten nach Cochem und Valkenburg einen abwechslungsreichen Tag, blickte Jutta Gerards weiter zurück.

Der Kassiererin Rita Harzon wurde für ihr gutes Haushalten gedankt und seitens der Kassenprüfer Walter Gerards und Günter Johnen tadellose Arbeit bescheinigt. Dem gesamten Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Eine besondere Freude sei ihm jedes Jahr die Ehrung langjähriger Mitglieder, erklärte Heinz Krott. Leider erlebe man häufig, dass Personen nur Mitglied würden, um die Dienste des VdK in Anspruch nehmen und dann, sobald ihr Anliegen erledigt sei, den Verband wieder verlassen würden. Sein Dank für zehnjährige Treue galt deshalb Klaus Greinert, Lothar Plamper und Robert Wolff, die krankheitsbedingt ihre Urkunden nicht entgegennehmen konnten, sowie Wolfgang Schnuch.

Auch 2013 werden wieder zwei Betreuungsfahrten angeboten. Am 6. Juni führt eine Tagesfahrt nach Prüm, bei einem Halbtagsausflug wird am 12. September Heimbach besucht. Bei Kaffee und Kuchen ließen die Mitglieder ihre Versammlung schließlich gemütlich ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert