VdK-Ortsverband Roetgen verzeichnet steigende Mitgliederzahl

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
Auf der Jahreshauptversammlung
Auf der Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende des VdK-Ortsverbands Roetgen, Heinz Krott (2. v. r.), mehrere Mitglieder für eine treue Mitgliedschaft auszeichnen. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Zügig und harmonisch wurde jetzt die Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Roetgen abgewickelt. In der Gaststätte Brander Stübchen konnte der Vorsitzende Heinz Krott zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Der Rückblick auf die allgemeine Lage im Jahr 2011 sei nicht erfreulich, erklärte Heinz Krott und nannte als Stichwort unter anderem eine fortschreitende Altersarmut. Den Aufschwung, den der VdK als größter Sozialverband in Deutschland insgesamt und speziell auch der Ortsverband Roetgen verzeichnen könne, wertete er als ein Zeichen für die immer größer werdende soziale Ungerechtigkeit im Land.

Ein Plus von 21 Mitgliedern spreche eine deutliche Sprache. Krott rief dazu auf, durch eine Mitgliedschaft im VdK schon frühzeitig Solidarität zu bezeugen und nicht erst einzutreten, wenn man die Unterstützung des Verbandes brauche.

Mehr Mitglieder bedeuten aber auch mehr Arbeit, und dafür bedankte sich Heinz Krott bei seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen, insbesondere bei Schriftführerin Jutta Gerards und Kassiererin Rita Harzon.

Im Geschäftsbericht erinnerte Jutta Gerards auch an die zwei betreuten Ausflugsfahrten ins Ahrtal und nach Köln, die im vergangenen Jahr mit sehr guter Beteiligung stattgefunden hatten.

Unter den aktuell 157 Mitgliedern des Ortsvereins sind 21 über 80 Jahre alt. Sie werden von den Seniorenbetreuerinnen zum Geburtstag und in der Adventszeit besucht. Der Termin für die nächste Betreuungsfahrt steht schon fest. Am 21. Juni geht es nach Beilstein und Cochem, auf dem Programm steht dann auch wieder eine Schifffahrt.

Der Kassiererin Rita Harzon, die über die Finanzlage berichtete, bescheinigten die Kassenprüfer Walter Gerards und Günter Johnen eine vorzügliche Arbeit, so dass ihr und dem gesamten Vorstand einstimmige Entlastung erteilt wurde.

Für eine zehnjährige Mitgliedschaft bedankte sich der VdK mit Urkunden und silbernen Ehrennadeln bei Gertrud Erdweg, Monika Schnuch, Heinz Frings, Erich Renier und Hans Hütten. Marga Krings galt zusätzlich ein Dank für ihr Engagement im Vorstand. Mit einer goldenen Ehrennadel wurde ein Vierteljahrhundert treuer Mitgliedschaft von Rolf Roppertz und Hans Joachim Jendretzky gewürdigt.

Dass den 21 neuen Mitgliedern auch einige Austritte gegenüberstanden, führte zu einer Nachfrage an den Vorstand. Das habe zum einen finanzielle Gründe aufgrund sehr geringer Renten, erläuterte der Vorsitzende. Vor allem bei einem Umzug in ein Heim oder bei Übernahme einer Betreuung werde der Vereinsbeitrag dann eingespart. Zum anderen verlassen aber auch gerade eingetretene Mitglieder den Verband schnell wieder, wenn sie ihre vermeintlichen Ansprüche auch mit Hilfe des VdK nicht durchsetzen konnten oder - und dies ist für Heinz Krott besonders ärgerlich - wenn sie ihr Ziel erreicht haben und nun die Dienste des Verbandes nicht mehr benötigen.

Diese „Mitnahmementalität” verurteilte er scharf und würdigte vor diesem Hintergrund noch einmal die Jubilare, die dem VdK uneigennützig und ohne persönlichen Profit über Jahre die Treue gehalten haben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert