Höfen - Unterwasserwelt: Badespaß für Groß und Klein

Unterwasserwelt: Badespaß für Groß und Klein

Von: lro
Letzte Aktualisierung:
11091444.jpg
Die Kinder des Ferienlagers des Musikvereins „Lyra“ sind noch lange nicht müde von dem aufregenden Programm. Sie freuen sich schon jetzt auf das nächste Treffen und neue Attraktionen. Foto: Lisa Rombach

Höfen. In den Herbstferien fand auch in diesem Jahr wieder das Ferienlager des Musikvereins „Lyra“ statt. Die Jugendvertreter hatten die Höfener Kinder unter dem Motto „Unterwasserwelt“ eingeladen und so warteten spannende Tage auf die 50 jungen Teilnehmer.

Am Donnerstagmorgen trafen die ersten Kinder bereits kurz vor der geplanten Zeit, in das passend zum Motto liebevoll dekorierte Pfarrzentrum, ein. Die Organisatorin Carina Steffens und einige der insgesamt 15 Helfer begrüßten die Kinder, für die es bepackt mit Schlafsäcken, Taschenlampen und Kissen in das Dachgeschoss des Pfarrzentrums ging. Der zum Schlafsaal umfunktionierte Proberaum füllte sich schnell mit den sechs- bis 13-Jährigen.

Nach einer Stärkung in Form von Hamburgern konnten die Vorbereitungen für die Schnitzeljagd beginnen. So zogen die Kinder mit einigen Betreuern in kleinen Gruppen los und mussten neben einem Rätsel auch Lieder dichten und Fotos schießen. Die Gruppe, die das Lösungswort „Lyra-Lager 2015“ am schnellsten zusammenlegen und zudem die anderen Aufgaben am kreativsten lösen konnte, wurde reichlich mit Süßigkeiten belohnt. Bevor dann für die muntere Gruppe im Jugendraum die „Disco“ begann, freuten sich die Kinder über die Fischstäbchen zum Abendessen.

Die Betreuer hatten ein buntes Abendprogramm zusammengestellt und so wurde nach dem, an die Talentshow aus dem Fernsehen angelehnte Sendung, Superstar auch noch der Discokönig und seine Königin gekrönt. Dabei kam das ein oder andere versteckte Tanz-, Comedy- oder Gesangstalent ans Licht.

Viel Action für die Kleinen

Die Nacht wurde anschließend von einigen zur verlängerten Disco erklärt und so fanden viele wenig und einige gar keinen Schlaf, bis in die Morgenstunden. Nach einem ausgiebigen Frühstück, bei dem einige noch ganz fit wirkten, stand der nächste Höhepunkt des „Lyra-Lagers“ auf dem Plan, mit einem Reisebus ging es zum „Mosaquabad“ in Gulpen, wo den ganzen Tag im Wasser getobt wurde, besonders die Wildwasserrutsche hatte es den Kindern angetan und so wurde nach ausgiebigen Rutschpartien auf der Rückfahrt im Bus der fehlende Schlaf der vergangenen Nacht nachgeholt.

Abends waren so alle wieder fit genug, zumindest für eine gemütliche Kino-Nacht. Ausgerüstet mit Decken und Süßigkeiten machten sich die Kinder im Jugendraum bequem und mit „Ice-Age“ und „Marmeduke“ stand eine bunte Mischung auf dem Plan. Um drei Uhr fielen dann auch bei den Letzten die Augen zu, auch die Betreuer waren froh, dass sie sich von der Action der vergangen Tage zumindest kurz erholen konnten.

Am Samstagmorgen stand dann noch das große Abschiedsfrühstück auf dem Plan, während einige schon Pläne für das nächste Jahr schmiedeten, waren andere doch froh, dass sie nach den ereignisreichen Tagen sich Zuhause ausruhen konnten.

Auch die Betreuer waren beim anschließenden Aufräumen zwar etwas ausgepowert, zogen aber trotzdem ein positives Fazit und freuen sich ebenfalls auf das nächste Lyra-Lager.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert