Unterführung für Fußgänger zur Querung der B266 in Einruhr?

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Einruhr. Nicht nur die zahlreichen Wanderer auf dem Premium-Wanderweg Eifelsteig wundern sich, wenn sie am Ortsrand von Einruhr angekommen, die viel befahrene Bundesstraße 266 in der Nähe der Rurbrücke überqueren müssen. Auch sonst herrscht in diesem Bereich reger Fußgängerverkehr auf der Fahrbahn.

Um an diesem Gefahrenpunkt dauerhaft für Abhilfe zu sorgen, ist nun geplant, eine Fußgängerunterführung unter der Bundesstraße anzulegen. Nach einer Ortsbesichtigung befasst sich in der nächsten Woche auch der Tiefbauausschuss der Gemeinde Simmerath mit diesem Thema. Die Sitzung findet statt am Dienstag, 14. September, um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

Vorgestellt wird in dieser Sitzung auch die Planung für die Erneuerung der Römerstraße in Einruhr und die Planung für den Endausbau der Erschließungsstraße Brommersbach in Eicherscheid. Beraten wird auch über einen Antrag des Ortsvorstehers zur Instandsetzung der Gemeindestraße zwischen Erkensruhr und Hirschrott.

Weitere Themen in der Sitzung waren ebenfalls schon häufiger Diskussionspunkte in der Öffentlichkeit: Es geht um die Verkehrssituation in Lammersdorf und den Motorradlärm in der Gemeinde Simmerath.

In nicht öffentlicher Sitzung wird unter anderem über die Vergabe von Ingenieurleistungen zum Projekt „Blue Spot - Hot Spot” (Jugendtourismus am Rursee/Woffelsbach ) vergeben. Ebenfalls vergeben wird der Auftrag zur Anlegung eines Parkplatzes im Rahmen der Dorfentwicklungsmaßnahme Woffelsbach.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert