„Unser Dorf hat Zukunft“: Mützenich soll in die Kamera schauen

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
10583354.jpg
Als lebendiges Dorf möchte sich Mützenich am 25. August präsentieren, wenn die Jury im Rahmen des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ zu Gast ist. Foto: P. Stollenwerk

Mützenich. Mützenich fiebert dem größten Ereignis des Jahres entgegen, sieht man einmal vom legendären Erntedankfest ab. Als Sieger des städteregionalen Wettbewerbs nimmt das Venndorf in diesem Jahr am Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil.

Das Projektteam um Ortsvorsteherin Jacqueline Huppertz möchte der Jury bei ihrem Besuch am Dienstag, 25. August, ein lebendiges, modernes und zukunftsfähiges Dorf präsentieren.

Mützenich, die schon mehrfach auf Landes- und Bundesebene in den zurückliegenden Jahrzehnten prämierte Ortschaft, hat sich auch in diesem Jahr wieder etwas ganz Besonders einfallen lassen, um im Wettbewerb zu punkten. Für den Besuch der Landesjury wurde eigens ein Imagefilm über Mützenich produziert, der bis auf die finale Szene fertig gestellt ist.

Um diese große Schlussszene des Imagefilms „Wir sind Mützenich“, der der Kommission und später der Bevölkerung vorgestellt wird, geht es am kommenden Samstag, 8. August. In dieser Szene sollen die Mützenicher Bevölkerung und die Vereine das Mützenicher Dorfwappen darstellen. Der Dreh dazu findet am Samstagnachmittag auf dem Dorfplatz am Schützenhaus statt. Wesentlich für das Gelingen der Szene ist eine möglichst starke Mitwirkung der Bevölkerung.

Für das Schlussbild konnten die Initiatoren unter anderem eigens die Drehleiter der Monschauer Feuerwehr organisieren, damit das Bild aus der Vogelperspektive auch eine entsprechende Wirkung zeigt. Das Filmteam der Online-Studios und das Orga-Team zum Wettbewerb möchten alle Mützenicher zum Mitmachen aufrufen.

Los geht es am Samstag gegen 14 Uhr mit den „Stellproben“ und ab etwa 15 Uhr mit dem eigentlichen Dreh. Ziel ist es, circa 400 Menschen am Film mitwirken zu lassen, und vielleicht wird die Produktion ja nicht nur der Kommission, sondern in ganz NRW und später bundesweit gezeigt.

Für die Umsetzung bedarf es allerdings noch einiger helfender Hände, um die Vorbereitungen dafür zu treffen, dass der eigentliche Dreh recht reibungslos abläuft. Das Einzige, was problematisch werden könnte, wäre starker Regen, dann müsste der Termin verschoben werden. Helfer sind nötig für die Markierungsarbeiten, denn es müssen die Umrisse des Wappens auf den Dorfplatz übertragen werden , damit die Teilnehmer wissen, wo sie zu stehen haben. Dann gibt es die Aufgabe, die „Menschen auszurichten“, damit die Teilnehmer optimal platziert stehen, und für Aufbauten und eventuell Getränke muss ebenfalls gesorgt werden.

Sieger unter 24 Dörfern

Bei der Qualifikation 2014 auf Städteregionsebene hatte sich Mützenich unter 24 Dörfern etwas überraschend mit der höchsten Punktzahl (574 von 600) als Sieger durchgesetzt und damit 2015 für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert. Für den Landeswettbewerb wurde das bewährte Orga-Team (Jacqueline Huppertz, Uli Kühn, Franz Müller, Joachim Willems, Karl Vollpatti und Christina Els) um drei Personen erweitert: Elmar Victor, Vorsitzender der Ortsbauernschaft Mützenich, nimmt nun auch an den monatlichen Treffen teil, außerdem haben Sabine Carl und Dirk Neuß Unterstützung in Form der Erstellung des Imagefilmes über Mützenich zugesagt. Produzent Dirk Neuß arbeitet beim WDR in Köln und nennt ein Tonstudio in Mützenich sein eigen.

Das Mützenicher Team arbeitet eng mit Ruth Roelen und Andrea Drossard von der Städteregion zusammen, die wertvolle Tipps für die Präsentation vor den Augen der Landesjury geben. Die Bewertungskommission der Städteregion bereiste die städteregionalen Dörfer 2014 knapp zwei Wochen. Für den Landeswettbewerb 2015 haben die Besichtigungen der Dörfer, die sich qualifiziert haben, bereits im Juni begonnen.

Dass die Bereisung in Mützenich erst nach den Ferien stattfindet, ist aus Sicht der Ortsvorsteherin „nicht der beste Termin, um ein reges Dorfleben zu präsentieren, aber wir sind fest entschlossen, das Optimum daraus zu machen“.

Zu Beginn des Jury-Besuches am 25. August wird im Reiterkasino eine Power-Point-Fotodokumentation über Mützenich und der Film „Wir sind Mützenich“ gezeigt. Nach etwa einer Stunde geht es auf die zweite Etappe in Form einer Dorfrundfahrt. Diese wird auf dem Dorfplatz enden. Der Kindergarten, die Grundschule, die 15 Ortsvereine und noch viele mehr haben ihre Unterstützung für eine gelungene Präsentation des Dorfes zugesagt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert