Unfallfahrer steckt acht Stunden in Autowrack fest

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Rettungswagen Rettungsdienst Notarzt Arzt Krankenwagen Blaulicht dpa
Ein 54-jähriger Autofahrer steckte nach einem Unfall acht Stunden in seinem Auto fest. Sympolbild: dpa

Hellenthal . Erst nach acht Stunden nach einem Unfall ist ein Autofahrer aus seinem zerstörten Fahrzeug geborgen worden. Am Montagabend war der 54-Jährige aus Bergisch Gladbach auf der Kreisstraße 64 bei Hellenthal verunglückt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Gegen 21.30 Uhr war der Autofahrer in Richtung Blumenthal unterwegs gewesen und dabei nach links von der Fahrbahn abgekommen - „offenbar wegen nicht angepasster Geschwindigkeit“, wie die Polizei in ihrem Einsatzbericht schrieb.

Das Auto fuhr eine Böschung hinunter, überschlug sich auf einer Wiese und blieb dann auf dem Dach liegen. Der Unfallfahrer konnte sich in den folgenden Stunden nicht selbst aus dem Wrack befreien. Erst gegen 5 Uhr morgens wurde der Unfall entdeckt und der Polizei gemeldet.

Als die Polizei eintraf, war der 54-Jährige immer noch in seinem Fahrzeug. Auf die Beamten machte er einen leicht verwirrten Eindruck. Deshalb und wegen leichter Verletzungen wurde der 54-Jährige in ein Krankenhaus gebracht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert