Monschau/Simmerath/Vossenack - Und plötzlich sind die Großen die Kleinsten

Und plötzlich sind die Großen die Kleinsten

Von: Heiner Schepp
Letzte Aktualisierung:
15233155.jpg
Das erste Stufenfoto gehörte mit zum Programm des ersten Schultags der neuen Fünftklässler am St. Michael-Gymnasium in Monschau.
15233159.jpg
Auch die Bischöfliche Mädchenrealschule begann den besonderen Tag mit einem Schulgottesdienst in der Aukirche, wo die „neuen Mädchen“ im Mittelpunkt standen.

Monschau/Simmerath/Vossenack. „Vor gut sechs Wochen habt Ihr der Grundschule ‚Ade‘ gesagt und seid dort die ‚Großen‘ gewesen. Jetzt seid Ihr hier angekommen und plötzlich die Kleinsten!“ Stefan Mertens, der neue Leiter der Erprobungsstufen des Monschauer Sankt-Michael-Gymnasiums (MGM), konnte sich gut in die Gefühlslage der knapp 80 Kinder hineinversetzen, die da zusammen mit ihren Eltern in der Aula vor ihm saßen und gespannt der Dinge harrten, die da kommen sollten.

 So wie für die künftigen Gymnasiasten am MGM begann am Mittwoch für insgesamt rund 250 Fünftklässler an drei weiterführenden Schulen in der Nordeifel ein neuer Ausbildungsabschnitt. 84 weitere Eifeler Fünftklässler haben erst am Donnerstag ihren ersten Tag am Franziskus-Gymnasium in Vossenack.

Auch am Monschauer Gymnasium begann der Tag mit einem Gottesdienst, ehe die stellvertretende Schulleiterin Alexandra Stein und ihr neuer Kollege Stefan Mertens Kinder und Eltern begrüßten. Die Hauptdarsteller des Morgens, die Neuankömmlinge, wurden dann auf die drei Klassen aufgeteilt und signierten eine Leinwand, die erst am Tag ihres Abiturs wieder hervorgekramt werden soll.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Aukirche begann der neue Abschnitt für die rund 70 Mädchen der fünften Klassen an Sankt Ursula. Schulseelsorgerin Regine Förster gestaltete mit Pfarrer Jens-Peter Bentzin eine stimmungsvolle Feier in der Kirche, bei der sogar die Schulpatronin, die Heilige Ursula zu Wort kam, und in der die Schülerschaft mit einem Schiff verglichen wurde, das sich auf eine spannende Reise macht.

Rund 90 neue Sekundarschüler

Mit einer Messfeier in der Klosterkirche Vossenack startete auch die größte Gruppe Fünftklässler in das neue Schuljahr, die rund 90 Kinder der Sekundarschule Nordeifel. Nach dem Gottesdienst ging es für die neuen Schülerinnen, Schüler und ihre Eltern zu den beiden Standorten nach Simmerath und Kleinhau, wo sie auf die jeweils zwei Klassen aufgeteilt wurden und die Luft der neuen Schule schnupperten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert