Simmerath - Über 50 Jahre für Gemeinwohl: Das Ehrenamt als ständiger Begleiter

Über 50 Jahre für Gemeinwohl: Das Ehrenamt als ständiger Begleiter

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
10867722.jpg
In „Festgarderobe“ vor dem Berliner Schloss Bellevue: Beim Bürgerfest von Bundespräsident Joachim Gauck war unter den 3800 Ehrenamtlern auch Erwin Finken aus Simmerath dabei.

Simmerath. „Das war schon eine tolle Sache in Berlin, und eine feine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit, die man jahrzehntelang geleistet hat“, berichtet Erwin Finken, der Simmerather Ortskartellvorsitzende, nach seiner Rückkehr aus der Bundeshauptstadt.

Dorthin war er am vergangenen Wochenende von Bundespräsident Joachim Gauck zum Bürgerfest in den Park des Schlosses Bellevue gemeinsam mit 3800 Ehrenamtlern aus ganz Deutschland als Anerkennung für ehrenamtliches Engagement eingeladen worden.

Erwin Finken (71), der sich als unermüdlicher Idealist für Vereine und Bevölkerung quasi im Dauereinsatz befindet, ist seit 53 Jahren ehrenamtlich tätig. Besonders gefallen hat Erwin Finken, wie Joachim Gauck in seiner Ansprache die unverzichtbare Arbeit der Ehrenamtler, die unentgeltlich für die Gesellschaft zugunsten der Vereine und sozialer Einrichtungen tätig seien, gewürdigt habe.

Das Engagement der Ehrenamtler in der aktuellen Flüchtlingsarbeit wurde von Gauck gleichfalls hervorgehoben. Gauck traf gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt und Kanzlerin Angela Merkel auf dem Bürgerfest auch mit einer Gruppe von Flüchtlingen zusammen.

Nach Berlin war Finken mit Ehefrau und Tochter gereist, „wo wir im Schloss Bellevue passend zum Berliner Wetter zunächst einmal einen Regenschirm mit der Aufschrift ‚Der Bundespräsident erhielten“.

Der ehrenamtliche Werdegang von Erwin Finken, der sich seit 2009 im „Unruhestand“ befindet, ist beachtlich. Der gebürtige Simmerather, der als Diplom-Bau-Ingenieur tätig war, wurde 1962 zum Geschäftsführer des mitgliederstärksten Vereins der Gemeinde, der Hansa-Gemeinschaft gewählt. Finken: „Da kamen in der Freizeit leicht 40 Stunden Arbeit im Monat zusammen“. 1964 wurde er Mitglied im Ortskartell, dessen Vorsitzender er 1978 wurde.

Mit Stolz vermeldet Erwin Finken hierzu: „In der letzten Woche wurde ich von den 22 Vereinen einstimmig wiedergewählt; zusammen mit meinen Vorstandskollegen Burkhard Wilden und Wolfgang Frings“. Gleichfalls ein wichtiger Punkt in der Vita von Finken: Die ehrenamtliche Geschäftsführertätigkeit des Fußballkreises Monschau im FVM Mittelrhein von 1984 bis 2001 zusammen mit dem jetzigen Ehrenvorsitzenden des Fußballkreises Aachen Norbert Billig aus Rohren.

Ab 1985 war Finken auch Mitglied im Simmerather „Chronik-Kreis“, der 1996 durch den Arbeitskreis „Alt Simmerath“ im Kameradschaftlichen Verein abgelöst wurde und wo er bis heute noch tätig ist. 1988 bis 1994 war Erwin Finken Schulpflegschaftsvorsitzender der Elwin-Christoffel-Realschule in Monschau.

Zu den weiteren Aktivitäten zählt die Vorstandsarbeit in der rührigen Kevelaer-Bruderschaft und die Beisitzertätigkeit im VdK Simmerath. Eine Herzensangelegenheit war dem Ortskartellvorsitzenden in den letzten drei Jahren der Bau des neuen Hansa-Kunstrasenplatzes an der Sekundarschule, wo er nicht nur planerisch mitwirkte. Zuletzt wurde der lang ersehnte Frischwasseranschluss auf der Sportanlage zu verwirklicht“. Viele Aktivitäten, betont er, seien aber nur dank funktionierender Teamarbeit möglich gewesen.

Zur ehrenamtlichen Arbeit insgesamt teilt Finken die Meinung von Daniela Schadt, Der Lebensgefährtin des Bundespräsidenten, die auf dem Bürgerfest in Berlin konstatierte, dass die ehrenamtliche Arbeit freiwillig und ohne Bezahlung bleiben müsse. Dann werde das Ehrenamt auch noch in zehn Jahren Bestand haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert