Über 100 historische Autos und Motorräder am Rursee

Von: rpa
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Nun hat auch die Gemeinde Simmerath eine Klassik: die „Rursee-Classic”. Gefeiert wird das Event am 15. und 16. Mai. Veranstalter ist der Motorsport-Club Aachen, der eine Ausfahrt für historische Autos und Motorräder arrangiert und organisiert.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns ist überzeugt: Das wird ein „neues hochkarätiges Ereignis in unserer schönen Rursee- und Nationalpark-Region”. Auf dieses Ereignis „Oldtimer am Rursee” wies nun Sebastian Lindt hin, als er den Strukturausschuss im Simmerather Rathaus über Veranstaltungen in diesem Jahr am Rursee informierte.

Bis zu 100 Oldtimer (Autos und Motorräder bis Baujahr 1980) werden einen rund 120 Kilometer bzw. 60 km langen Kurs rund um den Rursee ausfahren und sich dabei verschiedenen Prüfungen und Wertungen stellen. An den Durchfahrstationen werden Rahmenprogramme geboten und die „Faszination Motorsport” für historische Fahrzeuge einem breiten Publikum vermittelt.

In Dedenborn wird am 15. Mai das Gemeindeschützenfest gefeiert, aus diesem Grunde liegt Dedenborn an der Route der „Classic”, die am Samstag, 15. Mai, um 11 Uhr am Rursee in Rurberg gestartet wird. Auch Simmerath liegt an der Strecke. Gegen 16.45 Uhr wird das erste Fahrzeug am Ziel in Rurberg erwartet.

Teilnehmen, so wurde im Ausschuss erläutert, kann jeder, der einen gültigen Führerschein und ein historisches Auto hat. Insgesamt werden 100 Fahrzeuge zugelassen. Die „Rursee-Classic” gilt als Wertungslauf zum „Euregio-Classic-Cup 2010”. Aufgrund des 100-jährigen Bestehens der Automarke Alfa wird für Alfa-Romeo-Fahrzeuge eine Sonderwertung ausgeschrieben.

Zur neuen „Rursee-Classic” gehört am Sonntag, 16. Mai, der „Concours d´Elegance”, das ist eine Variante der Oldtimer-Ausfahrt auf einer etwa 60 km langen Strecke. Gestartet wird die Ausfahrt der historischen Autos und Motorräder um 11 Uhr in Rurberg, um 11.30 Uhr wird das erste Fahrzeug in Woffelsbach präsentiert, gegen 12 Uhr dann in Einruhr. Gegen 13 Uhr wird das erste Fahrzeug am Ziel in Rurberg erwartet. In diesen Orten gibt es also Gelegenheit, die Fahrzeuge zu „hautnah” bestaunen und mit den Fahrern zu fachsimpeln.

Für Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns ist die „Rursee-Classic” ein neues touristisches Highlight, das künftig für die Liebhaber von „alten Schätzchen” dauerhaft in der Rursee-Region etabliert werden soll.

Zum Programm gehört auch ein Markt zum Thema „Oldtimer”, angeboten werden unter anderem Ersatzteile für historische Fahrzeuge.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert