Roetgen - TV Roetgen präsentiert sich stark gegen Aufsteiger Weiden

TV Roetgen präsentiert sich stark gegen Aufsteiger Weiden

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
13013691.jpg
TV Roetgens Torfrau Isabell Leblanc zeigte zum Saisonauftakt eine beachtliche Frühform und parierte im Spiel gegen Westwacht Weiden gleich drei Siebenmeter. Foto: Kurt Kaiser

Roetgen. Wie erwartet starteten die Handballfrauen des TV Roetgen mit einem deutlichen Sieg in die Oberliga Saison 2016/17. Für die bemühten Aufsteigerinnen von Westwacht Weiden erwiesen die Roetgenerinnen sich eine Nummer zu groß und landeten einen 28:18-Sieg.

Für Roetgens Trainer Bernd Marquardt war das „der richtige Einstieg in die Saison“, in der er mit seiner Mannschaft Großes vorhat. „Zum Saisonauftakt war das der richtige Gegner. Die Mädels haben viel umgesetzt, von dem was wir uns vorgenommen hatten, darauf können wir aufbauen.“

Die Aufsteigerinnen aus dem Würselener Stadtteil gingen übernervös in die Begegnung und nach acht Minuten wählte ihr Trainer, nach dem 0:4-Rückstand, schon das erste Team-Time-Out. Nach je zwei weiteren Toren von Chrissi Plum und Lisa Cosler und einem Treffer von Laura Cosler hieß es nach 20 Minuten 9:4 für die gelb-roten Damen. Den Vorsprung von fünf Toren nahmen sie auch mit in die Kabine (13:8).

In der zweiten Halbzeit löste Katrin Weiher Isabell Leblanc im Tor ab. Beide Torfrauen heimsten für ihre guten Leistungen nach dem Abpfiff ein Lob des Trainers ein. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich auf der linken Außenbahn Laura Cosler äußerst treffsicher und steuerte vier Tore zur 21:10-Führung bei. Nach dem deutlichen Vorsprung ließen die Roetgenerinnen es wieder etwas gemächlicher angehen, hatten aber zu jeder Zeit das Geschehen im Griff. Inga Schüler, Lisa Cosler mit ihrem siebten verwandelten Siebenmeter, und Krissi Plum machten den 28:18-Endstand klar.

Unbequemere Gegner kommen

„Ich bin zufrieden, wir haben gegen einen fairen Gegner die geforderten zwei Punkte geholt“, sagt der Roetgener Trainer, der weiß, dass an den kommenden Spieltagen unbequemere Gegner auf sein Team warten. Nur schwer einschätzen kann er den kommenden Gegner SC Pulheim, der zum Saisonauftakt spielfrei war. „Wir haben nur wenige Informationen über den Gegner und müssen abwarten, was uns erwartet.“

Aus personeller Sicht wird es Veränderungen im TV-Kader geben. Urlauberin Anna Leblanc steht wieder zur Verfügung, dafür fehlt Lisa Cosler berufsbedingt. Torfrau „Käthe“ Weyer muss in den nächsten beiden Wochen auf ihr Pendant, Isabell Leblanc, verzichten, die urlaubsbedingt fehlen wird. Aus taktischer Sicht wird Sabine Wilden mehr Einsatzzeiten bekommenen, da sie durch das Fehlen von Lisa Cosler nicht nur in der Abwehr, sondern auch im Angriff eingesetzt werden soll.

Gegen Westwacht Weiden erzielten folgende Spielerinnen die Tore für den TV Roetgen: Lisa Cosler (8/7), Laura Cosler und Anne Fischer (beide je 7), Kristina Plum (4), Laura Gilliam und Inga Schüler (beide je 1).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert