TV Roetgen gewinnt den dritten Kreispokal

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Die Volleyball-Herren des TV Roetgen standen am Sonntag in der eigenen Halle im Kreispokalfinale gegen die Mannschaft vom SV Neptun Aachen V. Kurioserweise hatte die Mannschaft in den beiden Runden zuvor bereits die Mannschaften von Neptun III (Landesliga) und Neptun IV (Bezirksliga) schlagen können.

In der laufenden Meisterrunde, die der TV Roetgen momentan knapp anführt, gelang bereits ein sehr knapper und heiß umkämpfter 3:2-Sieg gegen die Mannschaft von Neptun V.

So war die Mannschaft vorgewarnt und begann den 1. Satz sehr souverän. Bereits mit den sehr sicheren und dennoch druckvollen Aufschlägen wurde der Gegner unter Druck gesetzt. Dies, kombiniert mit dem sehr variablen Zuspiel von Julian Mertens und starken Angriffsaktionen von Ben Breuer, Matthias Rietze und Bastian Andres, führte zu einem deutlichen 25:19-Sieg. Im 2. Satz schlichen sich dann im Aufschlag und in der Annahme einige Unsicherheiten ein, die jedoch mit großer Einsatzbereitschaft ausgebügelt werden konnten, so dass es am Ende zu einem 25:22-Satzgewinn reichte. Beide Mannschaften fighteten um jeden Ball und begeisterten die zahlreichen Zuschauer mit tollen Spielzügen.

Kritisch wurde es dann im 3. Satz, den die Mannschaft von Neptun mit 25:21 für sich entscheiden konnte. Dies lag daran, dass Neptun sich kontinuierlich im Laufe des Spieles steigern konnte und sich gleichzeitig beim TVR zunehmend Fehler in Aufschlag, Annahme und Angriff eingeschlichen hatten. Nun musste sich zeigen, ob es sich zu einem ganz engen Spiel hin entwickeln würde oder ob die Männer des TVR sich im 4. Satz nochmals steigern konnten. Angefeuert von der eigenen „Bank“ und den Zuschauern zeigten die Roetgener im 4. Satz ihre beste Saisonleistung.

Den Angriffen von Neptun wurde zu einem großen Teil schon im Block, insbesondere durch die aufmerksamen Mittelblocker Holger Falk und Andreas Behler, „der Zahn gezogen“, und was an Angriffen den Roetgener Block überwinden konnte, wurde eine sichere Beute der Feldabwehr. Insbesondere Matthias Rietze und Bastian Andres waren dabei immer vor Ort, wenn es brenzlig wurde. Das Angriffsspiel war noch mal einen Tick besser als in den drei Sätzen zuvor: von knüppelhart bis mit Überblick ins gegnerische Feld gelegt war alles dabei. Und so konnte nach dem 25:13-Sieg im 4. Satz der Jubel beginnen.

Im insgesamt fünften Kreispokal-Endspiel in der Geschichte der Roetgener Volleyballer war mit diesem 3:1-Sieg gegen die starke Mannschaft von Neptun Aachen V der dritte Kreispokalsieg Realität geworden. Die Roetgener Spieler um Mannschaftskapitän Bastian Andres zeigten durchweg eine sehr gute Leistung. Auch die Spieler, die an diesem Tag nicht oder nur wenig eingesetzt worden sind, feuerten ihre Mannschaft unermüdlich an. So war der Sieg auch ein Ergebnis des in dieser Saison sehr starken Zusammenhaltes innerhalb der von Michael Heid trainierten Mannschaft. Michael Klersy ist übrigens der einzige Roetgener Spieler, der bei allen drei Kreispokal-Siegen dabei war.

Ein besonderes Highlight stand bei der Siegerehrung an. Erstmals in der Geschichte des Kreispokals waren die Trainer der Finalmannschaften aufgefordert, den aus ihrer Sicht besten Spieler der gegnerischen Mannschaft zu wählen. Mittelblocker Andreas Behler wurde vom Neptun-Trainer ausgezeichnet.

Im Bezirkspokal kommt es im Jahr 2017 zu interessanten Spielen gegen höherklassige Mannschaften und möglicherweise zum Wiedersehen mit dem ein oder anderen ehemaligen Roetgener Spieler.

Im Finale der Frauen besiegte die zweite Mannschaft von Neptun die Damen des TuS Beeck (Wegberg) in einem nicht minder spannenden Wettkampf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert