TV Pommelhorse turnt im Konzert der großen Namen

Letzte Aktualisierung:
10877035.jpg
Eine gut gelaunte und kampfstarke Truppe: Die Mützenicher Turner des „TV Pommelhorse“ treten als Aufsteiger in der nächsten Saison in der Oberliga an.

Mützenich. Der TV Pommelhorse, also die erfolgreiche Schar an ehrgeizigen und talentierten Turnern des TV Mützenich, lässt niemals locker. Die märchenhafte Saison begann eigentlich bereits mit dem Gewinn der Gaumannschaftsmeisterschaften im Dezember 2014, bei der tatkräftige Jungs nach dreijähriger Vizemeisterschaft nun wieder den begehrtesten Pokal im Turngau Aachen gewinnen konnten.

Dies war der erste Härtetest und gleichzeitig der Startschuss für die dreimonatige, schweißtreibende Vorbereitung auf das heiß ersehnte Debüt in der Landesliga. So erinnert sich Matthias Erkens: „Obwohl wir die Neuen waren, wollten wir alles. Die Vorstellung zum Aufstiegsfinale nach Oberhausen zu fahren, war für uns alle schon Motivation genug hart an uns zu arbeiten.

Aber neben dem Training mussten auch die organisatorischen Dinge wie Startpässe, Kampfrichter, Fahrten und die Organisation des Heimwettkampfes geplant werden. Das wäre ohne ein so großes Team, in das sich jeder eingebracht hat, gar nicht möglich gewesen.“

Beim ersten Wettkampf waren die Jungs dann zu Gast in Essen bei den Turnern aus Kupferdreh/Wattenscheid. Die anfängliche Nervosität konnte schnell abgelegt werden und am Ende sprang ein recht deutlicher erster Sieg dabei heraus.

Nachdem im folgenden Heimwettkampf auf der Monschauer Haag die Gäste aus Bonn–Röttgen vor unglaublichen 150 Zuschauern ebenfalls deutlich besiegt werden konnten, war spätestens zu diesem Zeitpunkt jedem klar, dass der ganz große Wurf tatsächlich gelingen könnte. Im letzten Wettkampf gegen den traditionsreichen Verein des 1. FC Spich, schafften die Mützenicher dann sogar in einem packenden Finale den Gewinn der Meisterschaft.

Bestens gelaunt und voller Zuversicht ging es dann mit 70 mitgereisten Anhängern nach Oberhausen. Im dortigen Viererwettkampf mussten sie sich gleich gegen drei Kontrahenten beweisen.

Trotz einiger Fehler gelang aber tatsächlich der große Coup und nach nur einem Jahr in der Landesliga konnte gleich der Aufstieg in die Oberliga perfekt gemacht werden. Dort erwarten die turnbegeisterten Talente in Zukunft nun den Bonner TV, Bayer 04 Leverkusen und dem KTT Oberhausen und viele mehr, die Florian Müller als „absolute Topmannschaften“ beschreibt.

So ist das primäre Ziel auch zunächst der Klassenerhalt. „Wir sind jetzt angekommen im Konzert der großen Namen. Nun müssen wir uns erst einmal etablieren und vielleicht auch den einen oder anderen Nadelstich setzen“, so Trainer Dirk Victor.

Besonders erfreulich sei auch der Motivationsschub der Jüngeren und „Kleinsten“ , die auf die Euphoriewelle aufgesprungen seien und fleißig trainierten, um selbst auch einmal auf Landesebene turnen zu können. Victor: „Für alle Turner war diese Zeit ein unglaublich schönes Erlebnis“.

Die Termine für die kommende Oberliga-Saison stehen noch nicht fest, aber jeder ist herzlichst zu den kommenden Wettkämpfen eingeladen, damit auch die neue Saison erneut ein so tolles Erlebnis wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert