TV Konzen II gewinnt das Derby

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
14251465.jpg
Die Abwehr der Zweiten des TV Konzen stand erneut gut und ließ kaum Torchancen für den Kalterherberger Angreifer Michi Theißen (Nr. 9) zu. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. In der Kreisliga B gegen den SV Kalterherberg mit 4:0. FC Roetgen unterliegt bei den Sportfreunden Hehlrath 1:3. Auch die SG Vossenack/Hürtgen II verliert. Durch die anhaltenden Regenfälle am Samstag gab es in der Aachener Kreisliga B2 nur einen reduzierten Spieltag.

Drei Spiele fielen ins Wasser, darunter auch die Begegnungen des TuS Mützenich gegen Spitzenreiter SV St. Jöris und des TuS Lammersdorf gegen VfL 05 Aachen.

Nach dem Derbysieg gegen den TuS Mützenich legte die Zweite des TV Konzen den nächsten Erfolg in einem lokalen Vergleich nach und schickte den SV Kalterherberg mit 0:4 auf die Heimreise. Mit drei Toren von der 23. bis zur 31. Minute sorgte Christian Stollenwerk für eine frühzeitige Entscheidung zugunsten der Konzener.

Abwehr macht es einfach

Den Treffer zum 1:0 sahen die Kal-terherberger aus abseitsverdächtiger Position. Bei den Toren zum 0:2 und 0:3 machte die Gästeabwehr es den Konzenern aber zu einfach. Für den Endstand sorgte Paul Schneiders, der in der 73. Minute einen Rückpass von André Schröder über die Torlinie bugsierte. „Ich denke unser Sieg ist verdient“, wollte der frühere Kalterherberger Spieler und Trainer und jetzige Konzener Coach Raimund Scheffen nicht in allzu große Euphorie verfallen.

Ein Sonderlob spendierte er für den dreifachen Torschützen und Geburtstagskind Chris Stollenwerk. „Er war unser Matchwinner.“ Für Kalterherbergs Trainer Heinz-Peter Claßen war nach der deutlichen Niederlage moralische Unterstützung für sein Team angesagt. „Wir haben noch nicht mal so schlecht gespielt, aber nach vorne hat uns die Durchschlagskraft gefehlt. Leider ist das Ergebnis deutlicher ausgefallen, als der Spielverlauf war.“

Nach der 1:3-Niederlage bei den Sportfreunden Hehlrath wird ein ernster Blick in den Tabellenkeller für Roetgen II immer realistischer. „Langsam wird es eng für uns“, gab auch Trainer Erich Bonkowski zu, der in Hehlrath eine starke erste halbe Stunde seiner Mannschaft erlebte, aber dennoch einen 0:1-Rückstand mit in die Kabine nehmen musste.

Direkt nach Wiederbeginn markierte Nico Wergen den Ausgleich, jedoch leisteten die Schwarz-Roten sich in der 53. Minute einen Fehler im Spielaufbau, den die Gastgeber zur erneuten Führung nutzten. Eine Viertelstunde vor Spielende machten die Sportfreunde den 3:1-Endstand klar, mit dem der FC Coach sich nicht anfreunden konnte: „Im Endeffekt haben wir verdient verloren, denn wir waren nicht konsequent genug und haben zu viele Tormöglichkeiten ausgelassen.“

In der Dürener Kreisliga B3 kassierte die SG Vossenack/Hürtgen II eine unglückliche 1:2-Niederlage gegen Alemannia Pingsheim. „Wir haben gut gespielt und hatten einen Punkt verdient“, konstatierte SG-Trainer Marc Gilles. Die Führung der Gäste konnte Alex Wildrath, per Kopfball nach einem Freistoß, egalisieren. Wenige Momente vor Spielende kamen die Pingsheimer in der hektischen Begegnung, in der jede Mannschaft einmal Gelb-Rot sah, durch einen verwandelten Strafstoß noch zum glücklichen Sieg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert