TuS will ersten Sieg: Germania reist nach Verlautenheide

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, diese Redensart trifft in der Bezirksliga, Staffel 3, für den Tabellenletzten TuS Schmidt zu, denn der hofft nach 24 sieglosen Spieltagen, dass er am Samstag (Anstoß 18 Uhr) beim direkten Tabellennachbarn BC Bliesheim den ersten Sieg feiern kann.

Viel erfreulicher sieht es in der Staffel 4 für den Tabellenzweiten Germania Eicherscheid aus. Die Germania reist am Sonntag in den Keller der Liga und erwartet bei Eintracht Verlautenheide den achten Sieg in Serie.

Sechs Spieltage vor Saisonende macht sich bei Germania Eicherscheid, mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer BC Kohlscheid, aber sieben Punkten vor dem Tabellendritten Concordia Oidtweiler, schon ein Hauch Landesligaluft breit. „Es läuft momentan sehr gut bei uns, aber wir haben noch nichts erreicht und sind noch lange nicht da, wo wir hinwollen“, tritt Trainer Bernhard Schmitz ganz fest auf die Euphoriebremse. Für ihn stimmen zwar die Leistungen und auch die Ergebnisse, jedoch erinnert er daran, dass bei zwei Absteigern aus der Regionalliga nur die drei bestplatzierten Tabellenzweiten den Sprung in die Landesliga schaffen.

Sicherlich kann die Germania noch die Kohlscheider von Platz eins verdrängen und den direkten Weg in die Landesliga nehmen, aber auch über den Umweg Quotientenregelung sieht es gut aus. In der aktuellen Quotiententabelle des FVM belegen die Nordeifeler hinter Fortuna Köln II den zweiten Platz. Wobei die Quotientenregelung nur eine Momentaufnahme ist, die sich nach jedem Spieltag ändern kann. Die konstant guten Leistungen in der Rückrunde führt Bernhard Schmitz auf das gute Kollektiv der Blau-Weißen zurück. „Es arbeiten alle, auch die Jungs, die auf der Bank sitzen, sehr intensiv mit. Jetzt zeigt sich, wie gut es ist, dass wir so breit aufgestellt sind.“

Am aktuellen Spieltag wartet bei Eintracht Verlautenheide wieder eine der undankbareren Aufgaben auf die Blau-Weißen. Die Mannschaft vom Heider-Hof-Weg, die mit der Germania in die Bezirksliga aufstieg, spielt eine enttäuschende Saison und belegt momentan einen Abstiegsplatz. Absoluter Tiefpunkt für die Aachener Vorstädter waren die beiden letzten Spieltage, an denen es eine 0:4-Niederlage gegen Kückhoven und eine 0:5-Packung bei Arminia Eilendorf gab. Aber gerade diese deprimierenden Niederlagen passen dem Germania-Coach nicht und er warnt vor dem angeschlagenen Gegner. „Da erwartet uns ein ganz heißes Spiel, in dem wir schon alles abrufen müssen, wenn wir die Punkte mitnehmen wollen.“

Beim TuS Schmidt hatte man insgeheim darauf gehofft, dass Rheinsüd Köln seinen Abwärtstrend auch an der Schmidter Eichheckstraße fortsetzt und man gegen die Domstädter den ersten Sieg einfahren würde. Der vergangene Spieltag verlief dann aber doch nicht nach den Visionen des TuS, denn er kassierte auf heimischer Asche eine 0:4-Niederlage. „Es war tatsächlich mehr drin, aber wir haben Sommerfußball bei winterlichen Verhältnissen gezeigt“, war Trainer Andreas Lennartz enttäuscht und gab zu: „Das war kein gutes Spiel. Wir haben nach vorne viel zu wenig gebracht und in der zweiten Halbzeit total den Faden verloren.“

Schon am Samstag reisen die Schmidter zum Tabellennachbarn BC Bliesheim, der hat zwar 16 Punkte mehr auf dem Konto, ist aber mit 19 Zählern noch sieben Punkte vom rettenden Ufer entfernt. In der Rückrunde fiel die Punktausbeute für die Mannschaft aus dem südöstlichen Stadtteil von Erftstadt ziemlich mager aus. Nach einem sensationellen Sieg gegen Aufstiegsaspirant GKSC Hürth reichte es nur noch zu einem Zähler bei Türkspor Bergheim. „Ich glaube, das ist eine Mannschaft, mit der wir auf Augenhöhe sind, vielleicht können wir da drei Punkte holen“, sieht Lennartz der Begegnung zuversichtlich entgegen und möchte endlich den ersten Sieg verbuchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert