TuS Schmidt raus aus dem Keller

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Wochenlang hatte der TuS Schmidt die „rote Laterne“ der Bezirksliga-Staffel 3 getragen, am vergangenen Spieltag landeten die Schwarz-Gelben aber einen fast schon sensationellen 5:4-Sieg bei Viktoria Frechen und konnten damit das Schlusslicht an den direkten Mitkonkurrenten VfR Bachem übergeben.

„Es war zwar kein gutes Spiel, aber es war schon super, wie sich alle reingehängt haben“, lobte TuS-Spielertrainer Daniel Schippers Einsatzbereitschaft und Moral der Mannschaft, die zweimal einen Zwei-Tore-Rückstand egalisierte. „Fantastisch was die Jungs geleistet haben.“

In die letzten Runden gehen die Schmidter mit zwei Punkten mehr als ihr ärgster Konkurrent Bachem. „Jetzt bin sogar ich vom Klassenerhalt überzeugt“, sieht Schippers auch der aktuellen Begegnung gegen den SV Weiden recht optimistisch entgegen. „Für die geht es um nichts mehr, wenn sich alle wieder richtig reinhängen, können wir auch gegen die gewinnen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert