Mützenich - TuS Mützenich: Vier Fußballer, 2500 Spiele und 19 Ehrungen

TuS Mützenich: Vier Fußballer, 2500 Spiele und 19 Ehrungen

Von: ges
Letzte Aktualisierung:
9676341.jpg
Die Ehrungen waren ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung des TuS Mützenich: Horst Auzinger (1.v.l.) und Raphael Lamm (2.v.r.) zeichneten engagierte Mitglieder mit der Vereinsnadel des Fußball-Verbands Mittelrhein sowie dem Jugendehrenzeichen aus. Vorsitzender Erwin Sauer (1.v.r.) ehrte langjährige Vereinsanhänger für ihre Treue. Foto: Georg Sommer

Mützenich. Der Plan ging auf: Der Vorstand des TuS Mützenich hatte sich überlegt die Mitgliederversammlung vom Sportheim in das größere Schützenhaus zu verlegen. Und siehe da; die Vereinsmitglieder erschienen in wesentlich größerer Anzahl (etwas über 70) als gewohnt.

Darüber zeigte sich Vorsitzender Erwin Sauer bei der Begrüßung natürlich sehr erfreut. Sauer begrüßte dann besonders anwesende Ehrenmitglieder des Vereins, sowie Gäste vom Fußballkreis Aachen.

Nach dem Gedenken an die im letzten Geschäftsjahr verstorbenen Mitglieder Edmund Dunkel und Jürgen Claßen standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Die Gäste aus Aachen, Ehrenamtsbeauftragter Horst Auzinger und Vorsitzender Raphael Lamm, verliehen die silberne Verdienstnadel des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) an Marius Kirch, Thomas Völl und Dominik Weishaupt. Die drei spielen seit 1989 für den TuSMützenich, brachten und bringen sich in Vorstands- und Vereinsarbeit ein.

Das Jugendehrenzeichen in Silber wird Ehrenamtlern seitens des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes verliehen, wenn sie sich mehr als 10 Jahre in Jugendarbeit und Jugendbetreuung aktiv einbringen. Diese Auszeichnung verliehen Auzinger und Lamm an Maria-Agnes Gombert, Oswald Klee und Bruno Thomas.

Aus den Händen des Fußballobmanns Thomas Völl erhielt Tino Volpatti eine Urkunde für 500 Spiele im Trikot des TuS. Sascha Müller hat 600 Spiele absolviert, Markus Völl und Hendrik Böttcher kommen bereits auf 700 Spiele.

Treue TuS-Anhänger geehrt

Für 25-jährige Treue zum Verein zeichneten Erwin Sauer und Geschäftsführer Marco Claßen dann Michael Claßen, Sascha Müller, Josef Plum und Frank Strang mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent aus. Udo Steffens schwört dem TuS bereits 40 Jahre „Stein und Bein“, während sich Hans-Rudolf Förster und Rolf Schmitz bereits 50 Jahre treu im TuS wähnen. Absolute Spitzenreiter des Abends waren allerdings Otmar Heuel und Helma Schröder. Beide sind schon seit stolzen 60 Jahren Vereinsmitglied und wurden zusätzlich von Raphael Lamm mit einer DFB-Uhr ausgezeichnet. Alle Geehrten waren sichtlich stolz auf ihre Auszeichnungen und erhielten folgerichtig herzlichen Applaus aus der Versammlung.

Die nahezu unzähligen Berichte des 466 Mitglieder starken Vereins und der Abteilungen lagen den TuS-Mitgliedern in Form der Vereinszeitung vor, die wie gewohnt in exzellenter Manier von Erwin Sauer erstellt wurde und auch online auf der TuS-Seite zu finden ist. Die Vereinszeitung gibt die immensen Aktivitäten aller Abteilungen, die weit reichende Vorstandsarbeit sowie die tollen Aktionen im Verein wieder und beschreibt letztlich damit eine funktionierende Gemeinschaft, in der sich die Mitglieder gut aufgehoben und wohl fühlen.

Einmal mehr verdeutlichte dann der vom Vorsitzenden präsentierte Kassenbericht in welcher Verantwortung gerade der geschäftsführende Vorstand steht. Der TuS sei mittlerweile steuerpflichtig und so berichtete Sauer diesmal auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht, was die Zuhörer zum Schluss kommen ließ, dass die Vorstandsarbeit fast dem Führen eines kleinen Unternehmens gleicht.

Dies bestätigte auch Manfred Rombach, der mit Martin Isaac die Kassen der Jugendabteilung, der Spielgemeinschaft mit Monschau und Imgenbroich, der LG Mützenich und natürlich die Hauptkasse der Kassiererin Gerda Sommer geprüft hat.

Viel Lob für die Vorstandsarbeit

Versammlungsleiter Josef Kirch sprach sicherlich allen Anwesenden Mitgliedern aus der Seele, als er von ehrwürdiger und verdienstvoller Vorstandsarbeit schwärmte und den in der Haftung stehenden geschäftsführenden Vorstand besonders lobte. Kirch erwähnte auch die Präzision der Versammlungsberichte und die der Vereinszeitung. Letztere sei jedoch nicht nur eine Lobeshymne; vielmehr seien hier auch mutig, weil ehrlich, Defizite aufgeführt. „Es ist eine tolle Sache, Mitglied dieses Vereins zu sein“, so das Fazit von Kirchs Ausführungen.

Die anschließenden Vorstandsteilneuwahlen brachten keine Neuerungen. So wurden Vorsitzender Erwin Sauer, der zweite Kassierer Dominik Weishaupt, Leichtathletikobmann Wolfgang Poqué, Sozialwart Markus Völl, Fußballobmann Thomas Völl und Alte-Herren-Obmann Bernd Theissen jeweils einstimmig in ihren Ämtern für zwei Jahre weitere wiedergewählt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert