Turnerinnen des TV Konzen feiern den doppelten Aufstieg

Letzte Aktualisierung:

Konzen. Erfolgreich verlief das Saisonfinale der drei Kürmannschaften des TV Konzen. Kurz vor dem Ligafinale der Kürmannschaften des Rheinischen Turnerbundes erhielten die Verantwortlichen die Information, dass die NRW-Liga auch in der kommenden Saison bestehen bleibt.

Die wegfallenden Mannschaften des westfälischen Turnerbundes werden aus den Ligen des RTB aufgefüllt, so dass in allen darunter folgenden Klassen die besten vier Mannschaften das Aufstiegsrecht erhalten.

Unter diesen Voraussetzungen konnte man gelassen in das Saisonfinale gehen: Die dritte Mannschaft des TV Konzen erreichte am Finaltag trotz einiger Patzer am Schwebebalken und des verletzungsbedingten Ausfalls einer Leistungsträgerin einen guten vierten Platz in der Landesliga II. Im Gesamtranking erreichte das Nachwuchsteam dann durch Platz drei den Aufstieg in die Landesliga I. Zu dem Ergebnis trugen bei: Lea Stoffels, Celina Baur, Emely Stollenwerk, Ellen Mainz, Gina Debie, Michelle Braun und Kim Grütering und Samira Davtalab, die noch eine zusätzliche Ehrung als zweitbeste Sprungturnerin der gesamten Liga erhielt.

In der Landesliga I startete die zweite Mannschaft zwar mit unerwarteten Stürzen am Stufenbarren und Schwebebalken, jedoch zeigten die Mädchen dann am Boden und Sprung ihr maximales Können und belohnten sich dadurch mit dem dritten Platz. Auch im Gesamtranking gelang den Mädchen der Podestplatz und der Aufstieg in die Verbandsliga.

Bei den Einzelwertungen wurde Celina Eschweiler als zweitbeste Barrenturnerin der Liga ausgezeichnet. Neben ihr erreichten Jana Naumann, Celine Toussaint, Laura Vonderweiden, Laura Kreitz, Vianne Borsten und Stella Baum den Aufstieg.

Durch den Klassenerhalt der ersten Mannschaft in der NRW-Liga ist der TV Konzen somit für die nächste Saison strukturell optimal aufgestellt und bietet den talentierten Wettkampfturnerinnen die Möglichkeit, sich überregional mit Top-Mannschaften zu messen. Alle drei Ligamannschaften erhielten nach vielen Jahren dank eines Sponsorings der Stawag neue Turnanzüge. Trainerin Anja Nießen: „Die Turnerinnen bedanken sich für dieses Engagement!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert