Roetgen - Trotz Wetterkapriolen war der Weihnachtsmarkt ein Erfolg

Trotz Wetterkapriolen war der Weihnachtsmarkt ein Erfolg

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
15909475.jpg
Trotz winterlicher Wetterkapriolen zog der Roetgener Weihnachtsmarkt im Schatten des Rathauses auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher an. Foto: Kurt Kaiser

Roetgen. „Tausend Dank an alle, die mitgeholfen haben, dass der Roetgener Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr ein riesiger Erfolg wurde, und ein ganz großes Kompliment an das Team um Oliver Schlamp Vom Hofe und Achim Mathée, das am Montag beim Abbau der Marktbuden zwei- bis dreimal nass geworden ist“, sagte der 1. Vorsitzende des Roetgener Ortskartells, Paul Matt.

Und überschüttete die zahlreichen Helferinnen und Helfer der Ortsvereine, die auch in diesem Jahr kräftig mit angepackt hatten, dass auch der fünfte Weihnachtsmarkt des Roetgener Ortskartell im Schatten des Roetgener Rathaus wieder zu einer gelungen Veranstaltung wurde, mit ganz viel Lob.

Dabei zeigten sich diejenigen, die in diesem Jahr für das Wetter verantwortlich waren, nicht gerade als Freunde der Roetgener Ortsvereine, denn am zweiten Adventssonntag blieb der Roetgener Weihnachtsmarkt aufgrund der winterlichen Wetterkapriolen sogar geschlossen. „So ein Wochenende können wir nicht noch einmal gebrauchen“, fieberte Paul Matt vor dem dritten Adventswochenende den Wetterberichten entgegen und rief auf seinem Handy beinah stündlich alle möglichen Wetter-Apps ab.

Beim Einkauf der Kalt- und Warmgetränke und den Speisen für das leibliche Wohl hatten das Ortskartell und die Ortsvereine mit vier Verkaufstagen kalkuliert und nicht nur mit drei oder vielleicht sogar nur zwei. Am dritten Adventwochenende gab es in Roetgen zwar auch kein Traumwetter, aber es blieb zumindest trocken, und schon am Samstag zeigte sich, dass die Roetgener auch in diesem Jahr Lust auf Weihnachtsmarkt verspürten. Bei einer ersten Zwischenbilanz am Sonntagmittag konstatierte Paul Matt schon: „Wenn es heute Abend nochmal so brummt wie gestern Abend, dann können wir zufrieden sein.“

Am Sonntag lief es dann tatsächlich noch mal richtig gut für die Roetgener Ortsvereine, bei Glühwein, Fritten, Reibekuchen und beim in diesem Jahr erstmaligen Grünkohlverkauf. Nachdem am Montag dann der Roetgener Rathausvorplatz wieder von den elf Weihnachtsmarktbuden befreit war, konnte Paul Matt zufrieden resümieren: „Der Besuch des Weihnachtsmarktes war in diesem Jahr wieder super, aber es war auch super, was die Ortsvereine geleistet haben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert