Lammersdorf - Trotz Sparkurs: Keine Erhöhung der Beiträge beim Judo-Club

Trotz Sparkurs: Keine Erhöhung der Beiträge beim Judo-Club

Letzte Aktualisierung:

Lammersdorf. Bei der Jahreshauptversammlung des Judoclubs Lammersdorf unter Leitung von Wolfgang Schmitz, der als 1. Vorsitzender bestätigt wurde, haben die positiven Nachrichten überwogen. Dennoch wurde klar: Wegen geringerer Einnahmen muss gespart werden. Eine Erhöhung der Beiträge sei aber nicht geplant.

Bewährt hat sich bei dem Verein die Kooperation mit dem Rurberger SV und der Ju-Jutsu-Abteilung des TV Konzen bei den Vorbereitungen auf die Prüfungen. Den größten Zuspruch hat die Fitnessgruppe Ü 45 im vergangenen Jahr gefunden und zählt mittlerweile über 40 Teilnehmer.

Die Jugendabteilung verzeichnet einen leichten Rückgang bei den Teilnehmern. Das Eltern-Kind-Training am Freitag in der Förderschule Eicherscheid muss leider ab kommendem April eingestellt werden. Gut angenommen werden die Angebote, die im Rahmen der Offenen Ganztagsschule veranstaltet werden: So startet die neue Judo-Arbeitsgemeinschaft an der Vossenacker Schule auf Anhieb mit 19 Teilnehmern. Dafür hat der Judo-Club eine komplette Matte dauerhaft in Vossenack zur Verfügung gestellt.

Äußerst positiv beurteilt der Verein die jährliche Vereinsmeisterschaft, seitdem diese in der Lammersdorfer Sporthalle stattfindet.

In einer Rückschau stellte Wolfgang Schmitz die Feier zum 50-jährigen Bestehen im vergangenen Sommer mit über 120 Gästen heraus.

Nachdem die Gründungsmitglieder Hartmut Kreutz, Wolfgang Heinig und Rudi Wilden bereits auf der Jubiläumsveranstaltung für ihr 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden, erfolgte jetzt die Ehrungen der anwesenden Mitglieder, die in 2015 ein rundes Jubiläum feiern konnten. Für 40 Jahre wurde Walter Backes geehrt, Ludwig Zens für 20 Jahre, Mari Lethonen für 15 Jahre, Giuseppe Rinaldi und Doris Schmitz-Claehsen für zehnjährige Mitgliedschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert