Trotz Rückgang der Aktiven guter Dinge

Von: aj
Letzte Aktualisierung:
9022567.jpg
Bei der Generalversammlung des Konzener Kirchenchores gab es eine Neuaufnahme, Ehrungen und Abschiede von langjährigen Mitgliedern: Heinz-Hermann Palm, Helmut David, Bruno Call, Pastor Francis Chirayath, Heinz Kreitz, Alois Conrads und Karl-Heinz Huppertz (v. li.). Foto: Aline Jansen

Konzen. Der Kirchenchor St. Peter und Pankratius Konzen feierte jetzt mit Pastor Francis Chirayath das Cäcilienfest, das Patronatsfest des Chores. Dazu traf man sich zunächst zu einer gemütlichen Kaffeetafel im Pfarrheim, bevor die Abendmesse musikalisch mitgestaltet und mit der Gemeinde gemeinsam gefeiert wurde.

Anschließend fand die Generalversammlung in der Gaststätte „Achim & Elke“ statt, an der 35 aktive und inaktive Mitglieder teilnahmen. Nach einem Liedvortrag begrüßte Heinz-Hermann Palm die Anwesenden zu einer Versammlung mit einem vielfältigen Programm, denn neben Neuwahlen und Ehrungen durfte man auch einen neuen Sänger willkommen heißen, musste aber auch Abschied nehmen.

Der Geschäftsbericht des vergangenen Jahres von Klaus-Dieter Haas zeigte, wie umfangreich die Aktivitäten des Chores sind und wie er das Dorfleben in Konzen mitgestaltet: Die Messe am zweiten Weihnachtstag wurde gesanglich begleitet, es gab ein Weihnachtskonzert zusammen mit dem örtlichen Musikverein sowie mit Gastauftritten der Kirchenchöre aus Kalterherberg und Mützenich, und man nahm an der Fronleichnamsprozession und Kranzniederlegung am Volkstrauertag teil. Ein weiterer Höhepunkte war das alljährliche Singen mit den anderen Chören der GdG Monschau.

Den Kassenbericht trug Heinz-Hermann Palm vor, da Kassierer Karl-Heinz Müller kurzfristig erkrankt war und nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. Die Kassenprüfer Heinz Kreitz und Bruno Call bestätigten die einwandfreie Kassenführung.

Großen Applaus erhielt die kurze Dankesrede von Palm an Chorleiter Helmut David, der trotz stark nachlassender Sängerzahl ein gutes musikalisches Programm auf die Beine stelle. David lobte wiederum den sauberen Gesang und die hohe Probenbeteiligung. „Ich habe das Gefühl, dass die weniger werdenden Aktiven den Chor noch enger zusammenschweißen,“ lautete sein Fazit.

Die immer kleiner werdende Aktivenzahl war immer wieder Thema des Abends. Der Verein hat zur Zeit rund 200 inaktive und 19 aktive Mitglieder. „Neulich sagte jemand bei der Probe: Heute sind wir mit 18 vollständig. Vor zehn Jahren hätten wir noch gesagt, die Hälfte fehlt,“ erzählte Palm.

Es wäre sehr schön, wenn bald neue aktive Sänger zum Chor hinzustoßen würden, denn man sei gewiss „kein Verein von Traurigkeit“, wie Haas schmunzelnd anmerkte. Umso mehr freute man sich, an diesem Abend einen neuen Aktiven in den Reihen des Chors begrüßen zu können. Schon seit Januar singt Karl-Heinz Huppertz im ersten Bass des Kirchenchors, und nun wurde er auch offiziell in die Sangesgemeinschaft aufgenommen.

Doch man musste sich auch von zwei Sängern verabschieden, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am aktiven Vereinsleben teilnehmen können. Willi Jung konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein, aber seine Verabschiedung hole man nach, sobald er sich erholt habe, versprach der Vorsitzende. Alois Conrads konnte er hingegen persönlich für seine 34-jährige Mitgliedschaft als zweiter Tenor im Chor danken und ein kleines Präsent überreichen.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder war in diesem Jahr etwas ganz Besonderes, denn der Chor gratulierte Heinz Kreitz und Bruno Call zu ihrem 60. Jubiläum. „Ich glaube, eine so lange Zeit kann nur im Kirchenchor erreicht werden. Das geht in keinem anderen Verein. Und vielleicht schafft ihr ja sogar noch 65 oder 70 Jahre!“, freute sich Palm mit den Jubilaren.

Nach einem weiteren Liedvortrag zu ihren Ehren, standen nun die Neuwahlen des Vorstandes an. Zum Versammlungsleiter hierfür bestimmte man Peter Jung, den Vorsitzenden des Ortskartells Konzen. Unter seiner Leitung wurde Heinz-Hermann Palm als 1. Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Auch bei den anderen Vorstandsposten gibt es in den kommenden zwei Jahren keine Veränderungen, denn die Versammelten stimmten bei allen Positionen einstimmig für Wiederwahl und die „neuen alten“ Vorstandsmitglieder nahmen dies gerne an.

Geschäftsführer bleibt Klaus-Dieter Haas, Kassierer ist weiterhin Karl-Heinz Müller und als Notenwart fungiert Walter Voss. Auch Raimund Krings und Werner Läufer nahmen die Wiederwahl als Beisitzer an. Kassenprüfer waren und sind Bruno Call und Heinz Kreitz. Nach einem letzen Liedvortrag endete die reibungslos verlaufene Generalversammlung in einem gemütlichen Beisammensein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert