Trommler und Pfeifer trotzen dem Regen

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
spielmannszug-bu
Die große Gruppe der Geehrten beim Verbandsfest der Spielmannszüge Nordeifel in Schmidt: In der Mitte mit Blumenstrauß Ruth Lutterbach, die seit vierzig Jahren im Verein ist. Ganz links Udo Lutterbach, der erste Vorsitzende des gastgebenden Foto: Anneliese Lauscher

Schmidt. Als Ausrichter des Verbandsfestes der Spielmannszüge Nordeifel hat sich das Trommler- und Pfeiferkorps Schmidt wieder einmal bewährt. Dank guter Ideen, ansteckender Fröhlichkeit und Top-Organisation feierte das ganze Dorf am Wochenende mit seinen vielen Gästen ein tolles Musikfest.

Beim Randaleball am Freitag kamen die Jüngeren auf ihre Kosten, die Live-Musik von „Planters Punch” begeisterte.

Am Samstag wurde dann ein zünftiger Sternmarsch organisiert, aus fünf Richtungen zogen Musikanten in die Ortsmitte, an zehn „Haltestellen” wurden sie mit Brötchen und Getränken versorgt, so dass die kühle Witterung ihnen nicht mehr viel anhaben konnte. So war schon bestens für Stimmung gesorgt, als die Musikkorps´ dann mit viel Anhang ins Zelt einzogen, wo es Musik von den „Nice Guys” gab.

Für den Festzug am Sonntag hätte man sich besseres Wetter gewünscht, trotz eines kräftigen Schauers trommelten und pfiffen die 15 Korps aus dem Verband und gaben den Takt an für die Ortsvereine, die ebenfalls mitmarschierten. Die Karnevalsgesellschaft, die Treckerfreunde, die Zylindermänn und die Schützen, die IG Jugend und die Freiwillige Feuerwehr sowie der TuS mit über 100 Sportlern, den Tanzkids, der Fußballjugend sowie der ersten und zweiten Mannschaft - sie alle sorgten für schöne Bilder und erwiesen dem Verbandsfest und dem gastgebenden Verein Ehre. Sogar aus dem Stubaital waren Gäste angereist: Die lustigen Skilehrer! Und der Schirmherr, Landtagspolitiker Axel Wirtz, drückte seine Freude aus über das gelungene Fest.

Beim Frühschoppen hatte der erste Vorsitzende des Schmidter Trommler- und Pfeiferkorps, Udo Lutterbach, Ehrungen verdienter Mitglieder vorgenommen. Für ihre Treue wurden Andreas Braun, Rolf Stollenwerk, Arthur Stollenwerk, Ralf Rüttgers und Arno Claßen ausgezeichnet. Aktiv machen Tanja Bergsch und Stefan Steffen seit zehn Jahren mit, Vanessa Reuter bereits seit 20 Jahren. Helmut Wirtz ist seit 30 Jahren aktiv im Korps und, wie man sah, sehr gerne Hahn im Korb im Kreis der vier Damen, die ebenfalls seit 30 Jahren aktiv sind: Martina Kreischer, Elke Schmidt, Andrea Schmitz und Anita Schröteler.

Mit großer Freude rief Udo Lutterbach dann eine Frau auf die Bühne, die vor 40 Jahren als erstes Mädchen in das Schmidter Korps eintrat und wohl das erste aktive Mädchen im ganzen Verband war: Ruth Lutterbach. Sie wurde zum Ehrenmitglied des Korps´ ernannt und erhielt aus der Hand von Christoph Wamser, dem Vorsitzenden des Kreisverbandes, die Ehrenurkunde des Volksmusikerbundes NRW.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert