Trommler und Pfeifer erleben zig Höhepunkte

Letzte Aktualisierung:
6482091.jpg
Gut aufgestellt: Vorsitzender Achim Zumbrägel (Mitte hintere Reihe) mit den neu- bzw. wiedergewählten Vorstandkollegen/innen Gabi Voßen, Dieter Hermanns und Arno Paustenbach (v.l.n.r.). Uschi Mahr, Diana Jansen und Sabine Heck kümmerten sich beim Verbandsfest um die Cafeteria.

Rollesbroich. Der Einladung zur Generalversammlung des Trommler- und Pfeifferkorps (TPK) Rollesbroich waren fast 60 aktive- und inaktive Mitglieder in das Haus am Nationalpark gefolgt. Vorsitzender Achim Zumbrägel begrüßte die Anwesenden, darunter auch Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Ortsvorsteher Marc Topp und die Ehrenmitglieder Josef, Erich & Franz-Josef Nießen und Gregor Stollenwerk.

In einer Gedenkminute wurde an die verstorbenen Mitglieder im abgelaufenen Geschäftsjahr gedacht. Schriftführer Björn Stollenwerk verlass das Protokoll der Generalversammlung des Jahres 2012, ehe Geschäftsführerin Gabi Voßen den umfassenden Geschäftsbericht 2013 vortrug. Es war viel passiert in den vergangenen zwölf Monaten.

Neben den traditionellen Auftritten wie Karneval, Kirmes, Schützenfest, St. Martin etc. gab es über die 4. Meck-Pomm-Tour zu berichten, aber auch über das erst kürzlich im September stattgefundene 131. Verbandsfest der Vereinigten Spielmannzüge Nordeifel, wo das TPK aus Rollesbroich die Ausrichtung in Verbindung mit dem 60-jährigen Vereinsbestehen übernommen hatte. Aus diesem Anlass wurde auch die erste Vereinschronik aufgelegt, wofür ein Gremium unter der Federführung von Uwe Voßen verantwortlich zeichnete.

In der Kasse niedergeschlagen

Die vielen Aktivitäten schlugen sich auch in der Vereinskasse nieder. Kassierer Mirko Graff informierte in seinem Kassenbericht über die Ein- und Ausgaben des Vereins. Das leichte Minus konnte mit Anschaffungen von Uniformen und Instrumenten begründet werden. Der Verein verfügt aber immer noch über einen komfortablen Kassenbestand.

Die beiden Kassenprüfer Werner Förster und Franz-Josef Nießen bestätigten dem Kassierer eine ordnungsgemäße Führung. Entlastung wurde erteilt. Diese Entlastung wurde auch dem gesamten Vorstand erteilt. Karl-Heinz Hermanns hatte dafür als Versammlungsleiter gesorgt. Achim Zumbrägel leitete die anstehenden Teilneuwahlen des Vorstandes durchführen.

Für den scheidenden 2. Vorsitzenden Markus Henn wurde Korpsführer Arno Paustenbach einstimmig gewählt. Die Geschäftsführerin Gabi Voßen und der 2. Kassierer Dieter Hermanns wurden in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt. Franz-Josef Nießen wird ein weiteres Jahr als Kassenprüfer fungieren.

Unter Punkt „Verschiedenes“ meldete sich Ortsvorsteher und Ortskartellvorsitzender Marc Topp zu Wort. Auch er sprach von einem „wahnsinnigen Jahr“. Alles zusammen gerechnet sei das TPK fast 100 Tage aktiv gewesen, die Gruppe sei eine Bereicherung für den Ort, waren einige seiner Worte.

Peter Treutwein dankte im Namen der St.-Josef-Schützenbruderschaft für die inner- und außerörtliche Begleitung. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er ein Geschenk. Der Vorsitzende Achim Zumbrägel nutzte ebenfalls die Gelegenheit, sich bei allen Vorstandskollegen und Aktiven für die große Unterstützung bei der Organisation des Verbandsfestes zu bedanken.

Stellvertretend für die vielen „neutralen Helfer“ erhielten Sabine Heck, Uschi Mahr und Diana Jansen für ihren Einsatz in der Cafeteria Blumengrüße vom Vorsitzenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert