Training für Herz und Kreislauf

Letzte Aktualisierung:
herztrainingbild
Gemeinsam gegen die Volkskrankheit Nummer eins und für ein neues touristisches Angebot der Vital-Urlaubsregion Efel und Monschau: die Projektpartner des Gesundheitstrainings. Foto: Heiner Schepp

Monschau. Herz- und Kreislaufprobleme sind in Deutschland die Volkskrankheit Nummer eins. Deshalb bietet das Carat-Hotel nun gemeinsam mit mehreren Partnern in Monschau ein spezielles Gesundheitstraining für Herz und Kreislauf an.

Bewegung, Entspannung und gesunde Ernährung sind die drei Säulen der Gesundheitsbildung. Doch gerade nach einem Herzinfarkt oder bei häufig auftretenden Kreislaufproblemen scheuen viele Patienten die körperliche Belastung, die ihnen eigentlich gut täte. Deshalb ist die professionelle, medizinisch begleitete Bewegung ein wesentlicher Bestandteil des Gesundheitstrainings.

„In Kooperation mit Kardiologen des Krankenhauses in Schleiden und unter Nutzung modernster EKG-Mobilfunktechnik stehen die Teilnehmer ständig unter KontrolleÓ, erläutert Dr. Hajo Peters, als Allgemein- und Sportmediziner einer der Projektpartner.

Bundesweit beworben

Mit im Boot sind zudem der Sportverein TuRa Monschau, das Monschauer Fortbildungsinstitut und die Krankenkasse BKK-ALP plus, ein Zusammenschluss zweier ehemals selbstständigen Betriebskrankenkassen. Die BKK hat das neue Angebot in Monschau bundesweit bekannt gemacht, indem sie gezielt knapp 1300 Infobroschüren an Herz- und Kreislaufpatienten verschickt und das Monschauer Gesundheitstraining in ihrem 70.000 Exemplare starken Patientenmagazin veröffentlicht hat. Die Resonanz ist gewaltig: „Seit der Veröffentlichung erhalten wir täglich rund 600 Anrufe und Anmeldungen zum Gesundheitstraining”, so Josef Alt von der Hauptverwaltung in Stolberg.

Diese Resonanz wundert Dr. Hajo Peters nicht: „Das Angebot is einmalig in Deutschland. Unter professioneller Begleitung Herz und Kreislauf zu kräftigen, ist für viele Menschen im wahrsten Sinne des Wortes eine Herzensangelegenheit”, so der Mediziner aus Imgenbroich.

Freek Suringh, Leiter des Carat-Hotels, macht aber auch keinen Hehl aus dem touristischen Nutzen des neuen Angebots: „Das Gesundheitstraining bietet eine ideale Plattform für Monschau, sich als Vital-Urlaubsregion zu präsentieren”, so der Hotelier.

Mit einer Auslastung von über 85 Prozent gehe es seinem Haus dabei weniger um die weitere Steigerung der Übernachtungszahlen, sondern in erster Linie um die Weiterentwicklung des größten Monschauer Beherbungsbetriebes als „Vitalhotel”. Dafür spreche, dass man das Gesundheitstraining auch ohne Übernachtungen buchen kann - ein Angebot, dass vor allem Patienten aus der näheren Umgebung nutzen könnten, so Suringh.

Das Monschauer Gesundheitstraining geht in der Regel über drei Tage und umfasst drei Übernachtungen (wahlweise), gesunde und ausgewogene Mahlzeiten, Fitness- und Gesundheits-Checks (zu Beginn als Voraussetzung für die Teilnahme), Massagen, Walking und Wandern, Wassertraining, Saunen, Schwimmen sowie Entspannung und Vorträge über Stressbewältigung, gesunde Ernährung und Bewegung.

Erstattungsmentalität

Im Doppelzimmer kostet die Monschauer Gesundheitswoche 136 Euro pro Person, der Einzelzimmerzuschlag beträgt 20 Euro. „Bis auf die Übernachtung übernehmen wir alle Kosten”, so BKK-Leiter Josef Alt.

Laut Dr. Hajo Peters ist das Gesundheitstraining aber auch ohne Kassenerstattung eine lohnende Sache: „Wir geben so viel Geld für alles Mögliche aus, doch ausgerechnet beim Wichtigsten überhaupt, nämlich unserer Gesundheit, herrscht in Deutschland diese Erstattungsmentalität”, rät er allen Menschen dieses Krankheitsfeldes, etwas für sich und ihre Gesundheit zu tun.

Wer weitere Informationen zum Monschauer Gesundheitstraining wünscht, erhält diese im Carat-Hotel oder beim Monschauer Fortbildungsinstitut (Bärbel Völl) im Rathaus Monschau, Laufenstraße 84, Tel. 02472 - 17 27 sowie im Internet.

Mehr dazu:


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert