Traditionsfest für Jung und Alt beim Pfingstturnier

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
10140151.jpg
Beim Reifenrollen schnitten im „Spiel ohne Grenzen“ diejenigen Teams am besten ab, die Kraft, Schnelligkeit und Geschick am effektivsten einsetzten. Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. Die Sportwoche während der Pfingstfeiertage stellt immer wieder für den Vorstand des Kalterherberger Sportvereins eine besondere Herausforderung dar. Denn zum Abschluss der Saison bietet der Verein seinen Mitgliedern und allen Dorfbewohnern ein buntes Programm aus Sport und Unterhaltung an.

Diese breite Mischung aus sportlichen Aktivitäten und aktiver Freizeitgestaltung findet in der Dorfbevölkerung unverändert großen Zuspruch. Vor allem junge Leute zieht es zu Pfingsten in Scharen auf die Platzanlage Auf der Höhe. Auch Eltern mit Kindern und Senioren besuchen Veranstaltungen auf dem Sportgelände.

Während der gesamten Sportwoche ist für die Verpflegung der Gäste an Imbiss- und Getränkeständen gesorgt. Die Kinder toben sich auf der Hüpfburg aus. Abends lassen Gäste und Teilnehmer an den Freizeitangeboten den Tag im Zelt unmittelbar neben dem Platz ausklingen.

Auftakt durch Skatspiel

Der Start in die Sportwoche war diesmal für die Skatspieler und Fußballer reserviert. 22 Skatfreunde traten zum Tagesturnier am Donnerstagabend an. Darunter befanden sich auch zwei Frauen. Den ersten Platz erkämpfte sich Günter Peters mit 2830 Punkten. Auf dem zweiten Platz landete Bruno Gerhardts mit 2695 Punkten.

Als Drittplatzierte folgte dichtauf Khien-Nhi Elsen mit 2646 Punkten als beste Frau. Nach einem schlechten Start lag sie in der Wertung fast am Ende des Teilnehmerfeldes und kämpfte sich in einem furiosen Schlussspurt weit nach vorne auf die Podiumsplätze. Skat wird nicht nur zu Pfingsten Auf der Höhe gespielt. Die nächste Spielzeit für das Saisonturnier 2015/2016 startet Ende September.

Beim Turnier der Reserve- und Betriebsmannschaften trafen die Reservisten des SV und des TuS Mützenich auf die Teams von Weiss-Druck und Thelen. Die Weiss-Drucker behaupteten sich im Rennen um die Plätze. Am Ende waren sie nicht von der Spitze zu verdrängen. Die Reservisten des Sportvereins kamen auf Platz zwei ein.

Das Team Thelen schaffte den dritten Rang und für die Reservisten des TuS blieb nur Rang vier übrig. Auch am Freitag bestimmte der Fußball das Geschehen. Die Ü32 des Sportvereins und des TuS Mützenich trennten sich auf dem Hauptplatz nach einem spannenden Spiel mit einem 1:1-Unentschieden.

Parallel dazu lief auf dem alten Platz ein Turnier für Hobbyfußballer. Insgesamt 28 Mannschaften traten auf Kleinspielfeldern gegeneinander an. Erst gegen 23.45 Uhr standen die Platzierungen des Turniers fest. Die Thekenwertung gewann Elsgebirge Eifel vor Turbine Rehan und A.F.GmbH & Co. Die besten Fußballer stellten die Butekuke Crew vor Vennomenal und Beerspong United.

Bei der Straßenmeisterschaft am Samstag kämpften um Sieg und Punkte die Mannschaften aus dem Oberdorf, Kalterherberg-Mitte, Arnoldystraße, Unterdorf und Monschauer Straße. Platz 1 ging diesmal an das Unterdorf. Auf den weiteren Plätzen folgten Oberdorf, Monschauer Straße, Arnoldystraße und Kalterherberg Mitte.

Geschick und Können gefragt

Die Radler waren am Sonntag morgen in zwei Gruppen unterwegs. Eine Gruppe ging mit dem Rennrad, die andere mit dem Mountainbike auf die Strecke.

In den Nachmittagsstunden traten dreizehn Teams aus den Ortsvereinen oder aus Freundes- und Bekanntenkreisen beim beliebten „Spiel ohne Grenzen“ an. Bei insgesamt sieben Übungen vergab die Jury Punkte für Geschick und Können und für Wissen. Wer den Joker geschickt setzte, verdoppelte damit seine Punktzahl.

Nach dem letzten Durchgang lag das Team der A-Jugend klar vorne mit 127 Punkten. Dahinter kam das Team von Hermanns & Kreutz auf den zweiten Platz mit 99 Punkten. Den dritten Platz erkämpfte sich das Team des Jugendraums mit 87 Punkten.

Die Sportwoche klang am Montag mit einem Jugendturnier und den Pflichtspielen der Senioren aus.

Das Fazit der Verantwortlichen beim Sportverein zum Verlauf der Sportwoche fiel zufriedenstellend und positiv aus.

Die Beteiligung am Programm und der Besuch auf dem Sportplatz ließen keine Wünsche offen. Deshalb wird der Verein im nächsten Jahr nichts unversucht lassen, wieder einmal eine Mischung aus Sport und Unterhaltung für alle Generationen zum Saisonabschluss anzubieten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert