Rurberg - Tourismus in Simmerath wächst 2009 zweistellig

Tourismus in Simmerath wächst 2009 zweistellig

Letzte Aktualisierung:
rursee-tourbild
Eine Erfolgsgeschichte auch für die Rursee-Touristik: der Wildnis-Trail. Foto: P. Stollenwerk

Rurberg. Wird die Schallmauer von 200.000 Übernachtungen im Jahr 2009 durchbrochen oder nicht? Eine Antwort auf diese Frage konnte Sebastian Lindt beim Neujahrsempfang der Rursee-Touristik im Heilsteinhaus in Einruhr leider noch nicht geben.

„Uns fehlen noch die Zahlen der Monate November und Dezember”, bedauerte der Geschäftsführer der Rursee-Touristik. Dennoch stünden die Chancen, die 200.000-Grenze zumindest zu kratzen, sehr gut. Denn bis zum Oktober 2009 konnte man stolze 177.745 Übernachtungen zählen.

„Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von 13,8 Prozent”, freute sich Lindt über ein erfolgreiches Jahr für die Rursee-Touristik, aber auch für die Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe in der Gemeinde Simmerath.

Die konnten sich nämlich über eine mittlere Auslastung der angebotenen Betten in Höhe von 40,9 Prozent freuen. Damit nimmt Simmerath mit deutlichem Abstand in der Region die Spitzenstellung ein.

Stark frequentiert werden laut Lindt das Nationalpark-Tor in Rurberg und der Infopunkt in Einruhr: „Wir haben 2009 über 120.000 Personen vor Ort beraten”. Auch damit liegt man an der Spitze. Im August wurde in Rurberg der Spitzenwert von 14.000 Besuchern gezählt. „Ähnlich”, so Lindt, „sieht es bei Karin Birkhoff in Einruhr aus”. Ein absoluter Renner sei der Wildnis-Trail, der als Pauschale angeboten und von Cornelia Freuen betreut und gebucht wird. Nicht weniger als 700 Wanderer nutzten im vergangenen Jahr dieses Angebot. Das bedeutet eine Umsatzsteigerung von 50 Prozent.

„Die Entwicklungen bei den Übernachtungszahlen, die Besucherzahlen in den Tourist-Infos von Einruhr und Rurberg sowie die Buchungen der Wildnis-Trail-Pauschale sprechen für sich”, dankte Christoph Poschen, Aufsichtsratsvorsitzender der Rursee-Touristik, der „motivierten und engagierten Mannschaft”.

Die umfangreiche Arbeit der Rursee-Touristik, die sich von der Gästeberatung über Betreuung der Betriebe bis hin zur Buchung und Angebotsentwicklung erstrecke, trage sichtbare Früchte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert