Torwart bleibt auch im Abstiegskampf ganz fair

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Rott. Fußballspieler, die sich auf und neben dem Fußballplatz ganz besonders vorbildlich verhalten, zeichnet der Fußball-Verband Mittelrhein mit der „Fair Play des Monats“-Urkunde aus. Als Sieger des Monats November wurde am Sonntagmorgen der Torwart der Rotter Zweitvertretung, Andreas Bügler, vom Vizepräsident des FVM Hans-Christian Olpen ausgezeichnet.

„Wie sie sich verhalten haben, ist beispielhaft, so faire Aktionen würden wir gerne öfter sehen“, lobte der FVM-Vizepräsident den Rotter Keeper. Der hatte am 10. November im Meisterschaftsspiel SV Rott II gegen Hertha Walheim III, in dem es um wichtige Punkte im Abstiegskampf ging, mit seinem fairen Einschreiten einen Platzverweis für den Walheimer Spieler Daniel Arnemann verhindert. Der Walheimer Angreifer hatte eine Schiedsrichterentscheidung kritisiert und dafür vom Schiedsrichter die gelb-rote Karte gezeigt bekommen, da der Spielleiter der Meinung war, dass Arnemann vorher schon Gelb gesehen hatte. Der Rotter Torwart stellte aber richtig, dass nicht der Walheimer Spieler, sondern die Nummer 8 des SV Rott vorher den gelben Karton gesehen hatte. Der Schiedsrichter erkannte dann, dass er versehentlich die gelbe Karte für den SV Rott auf seiner Spielnotizkarte unter Walheim vermerkt hatte, und zog daraufhin den Platzverweis zurück.

Der Geschäftsführer von Hertha Walheim, Heinz Baum, fand das selbstlose Verhalten des Rotter Torwarts vorbildlich. „Wir glauben, dass in einer solchen Situation, in dieser Spielklasse und unter diesen Voraussetzungen nicht viele den Mut des Sportkameraden Andreas Bügler aufgebracht hätten.“ Er schlug dem Fußball Verband Mittelrhein diese Geste für einen Fair-Play-Preis vor.

Der FVM nahm die Anregung des Walheimer Geschäftsführers gerne auf und zeichnete Andreas Bügler im Rahmen der Aktion „Fair Play des Monats“ durch seinen Vizepräsidenten aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert