Theaterverein Konzen: Viele „gute Geister“ hinter der Bühne aktiv

Letzte Aktualisierung:
7417605.jpg
Stefan Herbst (rechts), der 1. Vorsitzende des Konzener Theatervereins, zeichnete Kerstin Henn und Mareike Huppertz für 25-jährige Mitgliedschaft aus. Zu neuen Ehrenmitgliedern des Vereins wurden Manfred Jansen sowie Marlies und Rudolf Huppertz (v.l.) ernannt. Foto: Alfred Mertens

Konzen. Stefan Herbst, der 1. Vorsitzende des Konzener Theatervereins, ernannte im Rahmen der Generalversammlung im Musik- und Kulturzentrum Marlies und Rudolf Huppertz sowie Manfred Jansen zu neuen Ehrenmitgliedern des Vereins.

Des Weiteren erfuhren auch Kerstin Henn und Mareike Huppertz Auszeichnungen für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein. „Marlies Huppertz ist die gute Seele des Vereins. Nicht nur wegen ihrer 33-jährigen Tätigkeit als Geschäftsführerin hat sie sich große Verdienste um den Theaterverein erworben. Auch auf anderen Feldern im Verein hat sie ihren unermüdlichen Einsatz gezeigt“, ging Herbst in seiner Laudatio auf das neue Ehrenmitglied ein. „Rudolf Huppertz hat das Musik- und Kulturzentrum als seine zweite Heimat auserkoren. Es vergeht kein Tag, wo er sich nicht in irgendeiner Weise im MuK engagiert. Er ist sich für keine Arbeit zu schade“, lobte der 1. Vorsitzende Rudolf Huppertz, der im übrigen Manfred Jansen als Bühnenbauer unterstützt.

In der Ruhe liegt die Kraft

In der Funktion als Bühnenbauer nahm Manfred Jansen bereits Aufgaben beim Stadttheater in Aachen wahr. „Diese Erfahrung kann er natürlich bei uns in die Wagschale werfen. Mir imponiert ganz besonders bei unserem neuen Ehrenmitglied, dass er im größten Stress noch die Ruhe bewahren kann. Dadurch ist er natürlich für uns sehr wertvoll“, hatte Herbst auch für Manfred Jansen die passenden Worte gefunden.

Neben einigen Ehrenmitgliedern wohnten auch der Ortskartellvorsitzende Peter Jung und Ratsherr Micha Kreitz der Versammlung bei.

Die Versammlung gedachte dem im Berichtszeitraum verstorbenen Arnold Jung. Stefan Herbst dankte zu Beginn der Versammlung denjenigen, die Zeit finden, den Verein zu unterstützen, sowie den „guten Geistern“, die vor und hinter der Bühne stehen und nicht ins Rampenlicht rücken wollen.

In ihrem Geschäftsbericht ging Marlies Huppertz auf die wenigen Aktivitäten des Theatervereins ein. Wie in jedem Jahr stand auch 2013 sowohl ein Märchen wie auch ein Herbststück auf dem Programm. „Der Räuber Hotzenplotz“ und „Kein Mann für eine Nacht“ bekamen sehr gute Kritiken. Am kommenden Sonntag folgen noch zwei Aufführungen des diesjährigen Märchens „Aschenputtel“.

Die letztjährige Planwagenfahrt führte ins Hoscheiter Venn. Zu zwei Sitzungen traf sich der Vorstand im Berichtszeitraum. Mit Lucie Offele, Lea Hülsmann, Randi Ewert, Anke und Paul Jung sowie Malou Kristin Förster konnte der Verein sechs neue Mitglieder aufnehmen.

Acht Mitglieder traten aus dem Verein aus. 324 Mitglieder gehören derzeit dem Konzener Theaterverein an.Einen ausführlichen Bericht legte Kassierer Kurt Victor der Versammlung vor. Die beiden Kassenprüfer Bruno Steffens und Ernst Kaulard bescheinigten dem Kassierer eine sorgfältige Führung der Finanzen des Vereins ohne Beanstandungen.

Die Versammlung entlastete sowohl den Kassierer wie auch den gesamten Vorstand. Im laufenden Geschäftsjahr plant der Theaterverein noch eine Wanderung. Zum Thema des vorgesehenen Herbststückes konnte der Spielleiter Marco Völl der Versammlung noch keinen konkreten Vorschlag unterbreiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert