Temperamentvolle Beats: Junge Schlagzeuger begeistern

Letzte Aktualisierung:
11409373.jpg
Die Musikschule Monschau veranstaltete nun ein Konzert ihrer Schlagzeug-Klasse. Der Nachwuchs begeisterte das Publikum. Foto: Musikschule Monschau

Monschau. Die Musikschule Monschau veranstaltete erstmalig ein reines Schlagzeug-Konzert mit den kleinen Schlagzeugern im Mittelpunkt. Nach dem Eröffnungswort von Harrie Boers, Leiter der Musikschule, begann der Vorspielabend der Schlagzeug-Klasse unter der Leitung des Lehrers Kai Gehlen.

Zum ersten Mal boten die jungen Musiker ein reines Schlagzeug-Konzert. In den vergangenen Jahren wurde die Präsentation meist mit Blechbläsern kombiniert, wohl auch, um den ungeübten Ohren der Zuhörer ab und zu eine melodische Pause zu gönnen. Dieses Mal jedoch zeigten Gehlen und seine Schüler, dass es durchaus auch auf Rhythmus-Instrumenten so etwas wie Melodien geben kann, wenn auch in anderer Ausprägung als auf klassischen Melodieinstrumenten.

Die Schüler, die bereits zwei bis fünf Jahre Unterricht hatten, zeigten verschiedene Aspekte des Schlagzeugs in interessanten Einzelvorträgen. Den temperamentvollen Anfang machten Niklas Breuer und Lasse Nymphius auf Snare Drums, die ein „Marching Duo“ vortrugen.

Es folgten Gabriel Betzer mit „16th Subdivision“, Julian Groß mit „Variations“ und Mathias Henk mit „Single and Double Accent“. Die Improvisation von Fill-Ins, also kurzen rhythmischen Phrasen, wurde von Manual Groß demonstriert, während Gilles de Marco beim „L.A. Groove“ eine Band, die von CD eingespielt wurde, begleitete.

Die besondere Schwierigkeit hierbei ist, dass man als Schlagzeuger keinen Einfluss auf das Tempo hat, ein hervorragendes Training für exaktes Timing.

Zum großen Finale wurden alle Schüler und auch die Neueinsteiger des aktuellen Musikschuljahrs auf die Bühne geholt, wo sie gemeinsam mit verschiedenen Percussion-Instrumenten heiße Samba-Rhythmen zu Gehör brachten. Im Zuschauerraum wurden ebenfalls Instrumente verteilt, und alle machten begeistert mit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert