Tanzwerkstatt startet erfolgreich in die neue Saison

Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Vier Videoclip-Formationen der Tanzwerkstatt Simmerath sind am vergangenen Samstag nach Ratingen zur Westdeutschen Meisterschaft des Turnieranbieter IVM gefahren. Die IVM-Turniere sind bekannt für ihr hohes Niveau und die starke Konkurrenz.

Diese Konkurrenz konnten die Simmerather Formationen jedoch zum großen Teil hinter sich lassen: Sie brachten die Bühnen zum Beben und den Saal zum Kochen. Als erstes gingen die „common kidz“ im Alter von zehn bis zwölf Jahren an den Start und belegten nach der ersten Runde den 3. Platz von insgesamt 16 Kids-Formationen.

Zwei Pokale

Anschließend waren die „Fraggles“ im Alter von sechs bis neun Jahren an der Reihe und ertanzten sich in der Vorrunde den 4. Platz. Nachdem beide Formationen in der Endrunde noch einmal alles gaben, durften sich die „common kidz“ und die „Fraggles“ jeweils über einen Pokal für einen dritten Platz freuen.

Weiter ging es mit der Formation „United Vibe“ mit Tänzerinnen und Tänzern im Alter von 13 bis 15 Jahren bei den Juniors 1. Zum ersten Mal in dieser Altersklasse dabei, gaben sie ein hervorragendes Debüt, konnten sich bis in die Endrunde hoch kämpfen und Plätze gut machen. Schließlich landeten sie auf Platz 13 von insgesamt 23 Formationen.

Zum Schluss kamen „Project C“ (14 bis 18 Jahre) in der Kategorie Juniors 2 an die Reihe. Mit einer starken Choreographie und sexy Ausdruck tanzten sie sich Stück für Stück nach oben. Zunächst auf Platz acht erreichten sie am Ende den 5. Platz und haben sich somit, ebenso wie die „Fraggles“ und „common kidz“, für die Deutsche Meisterschaft im November qualifiziert. „United Vibe“ hat die Chance sich beim Deutschland Cup im September noch für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Für die „common kidz“, „United Vibe“ und „Project C“ geht es schon in zwei Wochen weiter auf die nächste Westdeutsche Meisterschaft. Dann starten die jungen Tänzer und Tänzerinnen beim Turnieranbieter DTHO in Bochum.

Ein besonderes Dank ging nach dem Turnier an die 17-jährige Nina Wunderlich, die ihre erste Saison als alleinige Trainerin der „Fraggles“ bestreitet. Ein weiterer Dank ging an Rebecca Unger, Trainerin der Gruppen „common kidz“, „United Vibe“, „Project C“ und „N´Joy“ (die neue Ü30-Formation, die im September das erste Mal an den Start gehen wird), die auch die Formationsabteilung leitet und die ganze Organisation rund um die Turniere erledigt.

Große Familie

Den letzten und größten Dank richtete Rebecca Unger an die Formationsmitglieder und deren Familien: „Es ist schön, dass sie als ‚große Familie‘ sich gegenseitig unterstützen, bis zum Ende anfeuern und füreinander da sind. Es macht Riesenspaß und ich bin stolz, mit Ihnen solche tollen Tage, wie den letzten Samstag, erleben zu dürfen.“

Die Formationen der Tanzwerkstatt Simmerath kann man auch für Auftritte buchen. Anfragen könen per E-Mail an rebecca.unger@tanzwerkstatt-simmerath.de gestellt werden. Was die Tanzwerkstatt sonst noch so anbietet und macht, kann man unter www.tanzwerkstatt-simmerath.de einsehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert