Tanzclub Dash: Zweimal Meister und einmal Vize

Von: Carmen Krämer
Letzte Aktualisierung:
14913499.jpg
Gleich mehrere Gründe zur Freude hatten die erfolgreichen Tänzerinnen und Tänzer des Tanzclub Dash aus Imgenbroich am vergangenen Samstag. Zwei Meister und ein Vizemeister im Videoclipdancing kommen aus der Nordeifel. Foto: Helen Neuß

Imgenbroich. Der vergangene Samstag war mal wieder so einer – ein Tag voller Erwartungen, Anspannung, vielfältiger Eindrücke und in Erinnerung bleibender Emotionen. Der Tanzclub Dash aus Imgenbroich war mit seinen drei jüngsten Formationen „Dance to Be“, „Funtastic“ und „Made to Move“ auf der Westdeutschen Meisterschaft im Videoclipdancing in Ratingen unterwegs.

Und spätestens nach diesem Wochenende sollte die Nordeifel bei vielen Westdeutschen als gefürchtete Talentschmiede bekannt sein. Denn auch dieses Mal räumten die Jungs und Mädels aus dem Imgenbroicher Verein ordentlich ab. Los ging es mit der jüngsten Formation „Dance to Be“, die wieder einmal alle Jury-Herzen im Sturm eroberte.

Die erst seit anderthalb Jahren existierende Gruppe trat mit ihren 13 Tänzerinnen und Tänzern in der Altersklasse Minikids an und wurde zum zweiten Mal hintereinander Westdeutscher Meister. Die Trainerinnen Antonia Model und Julia Laurency sind stolz auf ihre sechs- bis neunjährigen Schützlinge und den gesamten Verein: „Es hat sehr viel Spaß gemacht, alle Kinder so glücklich, aufgeregt und voller Elan zu sehen. Und auch der Zusammenhalt unter den Tänzern und den Trainern war sehr schön.“

In der nächsthöheren Altersklasse, Kids, starteten dann die elf Mädels und Jungs zwischen neun und zehn Jahren von „Funtastic“, trainiert von Kim Luisa Wilden und Lea Seidel. Auch sie haben das Treppchen seit ihrer Gründung 2014 für sich reserviert. Schon damals bei ihrer ersten Meisterschaft wurden sie Meister, in diesem Jahr landeten sie in einer höheren Altersstufe auf dem 2. Platz und reisten somit als Vizemeister heim. „Wir sind sehr stolz auf die Truppe. Sie sind immer voller Motivation dabei, und das sieht man auch auf der Bühne. Wir freuen uns jetzt auf die Deutsche Meisterschaft“, werfen die beiden Trainerinnen bereits einen Blick in die Zukunft.

Neben „Dance to Be“ und „Funtastic“ kann sich auch eine weitere Formation wieder einmal auf die Deutsche Meisterschaft freuen: Die älteste der drei Formationen und amtierende Deutsche Vizemeister „Made to Move“ bringt zum wiederholten Male den Titel Westdeutscher Meister mit nach Hause.

Die Ende 2012 gegründete Formation wird von Lisa Thomas und Antonia Model trainiert, besteht aus 17 Tänzerinnen und Tänzern im Alter von elf bis 13 Jahren und trat in diesem Jahr in der Altersklasse Juniors 1 an. Lisa Thomas, die schon so einige Meisterschaften und Auftritte mit der Gruppe erlebt hat, empfand diese Meisterschaft als etwas ganz Besonderes: „Obwohl ich schon seit vielen Jahren auf viele Meisterschaften fahre, habe ich diese hier als sehr aufregend und besonders schön erlebt – auch weil viele befreundete Tänzer aus anderen Tanzschulen dabei waren.“

Damit fährt der Tanzclub Dash auch Ende dieses Jahres wieder als einer der größten Vereine zur Deutschen Meisterschaft im Videoclipdancing nach Ludwigshafen mit insgesamt fünf Formationen: „Dance to Be“, „Funtastic“, „Made to Move“, „Aspire“ und „Better your Best“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert