Lammersdorf - Tafel bringt Obst und Gemüse in die Kalltalschule

Tafel bringt Obst und Gemüse in die Kalltalschule

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
tafel_bu
Lecker und Gesund: Doris Läufer, Koordinatorin der OGS Kalltalschule, und Schulleiterin Marianne Stiel (v.r.) freuen sich über die grüne Kiste mit Obst und Gemüse, die die Mitarbeiter der Monschauer Tafel in die Schule gebracht haben. Foto: Sarah Maria Berners

Lammersdorf. Ein anstrengender, vielleicht auch schöner Schultag liegt hinter den Kindern. In Mathe, Deutsch und Sachkunde haben sie viel gelernt. Einige Kinder gehen jetzt nach Hause, andere bleiben in der Kalltalschule in Lammersdorf, erledigen dort ihre Hausaufgaben und machen mit bei den vielen interessanten Kursen.

Damit die Kinder auch am Nachmittag fit und aufnahmefähig sind, gibt es in der Schule ein warmes Mittagessen. Rund 40 Kinder speisen täglich in der Kalltalschule. „Zehn Familien können das Essen jedoch nicht bezahlen”, weiß Schulleiterin Marianne Stiel.

Einen Grund dafür, dass die Eltern die zwei Euro pro Mahlzeit nicht aufbringen könnten, sieht die Schulleiterin in der Wirtschaftskrise. Mitessen können aber trotzdem alle Kinder. Die Schule muss die Mahlzeiten anderweitig finanzieren und Sponsoren suchen. Schon seit einiger Zeit möchte die Schule den Kindern nachmittags gerne einen gesunden Snack anbieten, doch der zusätzliche Einkauf von Obst und Gemüse ist finanziell nicht zu stemmen.

Küchenfee zaubert

„Die Kinder bekommen nachmittags aber schnell wieder Hunger”, weiß Doris Läufer, Koordinatorin der Offenen Ganztagsschule. Seit Anfang November hilft die Monschauer Tafel der Kalltalschule und vielen andern Schulen. Täglich sammeln die Mitarbeiter in Supermärkten Lebensmittel ein, die noch gut sind, dort aber schon aussortiert werden. „Was in der Eifel zur Verfügung gestellt wird, soll den Menschen vor Ort zugute kommen”, erklärt Christa Buchholz. Zweimal pro Woche bringen Sie und ihre Mitstreiter von der Tafel eine Kiste voller Lebensmittel in die Schule.

Birnen, Pflaumen, Bananen, Kohlrabi, Tomaten, Paprika, Rosinenbrot und noch mehr haben die Mitarbeiter von der Tafel an diesem Tag in ihrer grünen Kiste. Die Küchenfee Ingrid Bongard zaubert aus den angelieferten Lebensmitteln ein tolles Snack-Büffet. Bananenmilch und Obstsalat sind bei den Kindern besonders beliebt, aber auch Gemüsestreifen essen sie gerne.

„Wir erziehen die Kinder hier auch zu gesunder Ernährung”, erklärt Marianne Stiel. Viele Obst- und Gemüsesorten kennen die Kinder nicht, aber wenn sie Kohlrabi-Streifen und runde Pflaumen erst einmal gekostet haben, finden sie die Sachen doch „super lecker”. Außerdem wird längst nicht mehr in allen Familien regelmäßig gekocht und auch eine gemeinsame Mahlzeit mit der ganzen Familie ist einigen Kindern fremd. Tischgemeinschaft und Esskultur lernen sie daher erst in der Schule kennen. Sie lernen, wie man einen Tisch hübsch deckt und wie man richtig mit Messer und Gabel isst.

Tafel braucht Verstärkung

Die Monschauer Tafel macht ein gesundes Snack-Büffet jetzt jeden Tag möglich. Für die ehrenamtlichen Mitarbeiter ist das ein großer Arbeitsaufwand. Das Team freut sich daher immer über Verstärkung. Wer Interesse hat, die Tafel tatkräftig zu unterstützen, kann sich unter 02473 5302 an Dorothea Schreiber wenden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert