Tablet-Schnupperkurs: Auch im Alter „up to date“ sein

Von: pia
Letzte Aktualisierung:
10951057.jpg
Flinke Finger sind gefragt: Beim Umgang mit dem Tablet möchten die 13 Teilnehmer des Kurses alle Funktionen kennenlernen und selber ausprobieren. Foto: Pia Sonntag
10950683.jpg
hhh

Imgenbroich. Unter der Leitung von Marlies Breuer fand am Freitag im Himo um 16 Uhr der erste Tablet-Schnupperkurs statt. Unterrichtet wurde von Dr. Thimo Leonhardt und Dr. Nadine Bergner, die an der RWTH unter anderem Informatik dozieren.

Durch die Kooperation mit der RWTH wurden nicht nur bereitwillige Lehrkräfte gefunden, sondern auch Tablets zur Verfügung gestellt. Insgesamt wurden 13 Teilnehmer in den Kurs aufgenommen.

Die Nachfrage an dem Schupperkurs war gerade bei über 50-jährigen sehr groß. Das liegt für Marlies Breuer unter anderem daran, dass man in der heutigen Gesellschaft kaum mehr auf die neuste Technik verzichten kann. Ziel des Kurses sei es die Menschen zu animieren, ohne Hemmungen vor den modernen Geräten zu sein.

Diese Meinung teilen auch die aus Aachen angereisten Dozenten: „Viele Teilnehmer werden nach dem Kurs mit Sicherheit feststellen, dass ihre Ängste unbegründet waren. Es eröffnen sich dann viel mehr Möglichkeiten. Sie können mit ihren Kindern oder Enkelkindern neumodisch kommunizieren, zum Beispiel skypen oder Bilder austauschen.

Dabei müssen sie nicht mehr um Hilfe bitten. Außerdem lernen sie wie man Apps runterlädt und dabei nicht in eine Kostenfalle gerät. Spiele und Kochrezepte werden sie ohne Probleme runterladen können.“

Die Tablets seien im Gegensatz zu Computern vielseitig verwendbar und äußerst praktisch. Klein, handlich und kompakt wären sie für jedermann geeignet. Die Bedienung ist leichter, als mit mehreren Komponenten. Die Leute werden merken, dass sie selbst wenn sie sich mal verklicken, nichts kapputt machen können, erklärt die Leiterin des Kurses. Das Tempo wird langsam ausgerichtet sein, damit auf die Fragen individuell eingegangen werden kann, erklärt Dr. Nadine Berger. Ziel sei, dass jeder am Ende zufrieden und mit neuem Wissen nach Hause geht.

Das man heutzutage nur schwer auf die neusten Geräte verzichten kann, meint auch die 67-jährige Teilnehmerin Gisela Sylla aus Viersen: „Ich habe schon an mehreren Computerkursen teilgenommen und gerade die modernen Tablets interessieren mich. Heutztage muss man wie man so schön sagt „Up to date“ sein, damit ich auch mal bei meinen Enkelkindern mitreden kann.“

Auch der 64-jährige Günther Penz aus Simmerath möchte noch einiges dazu lernen. Die Fragen, wie man Apps runterlädt und welche Möglichkeiten es gibt Bilder abzuspeichern, hätte er gerne beantwortet. Auf Grund der großen Nachfrage wird ein Folgekurs stattfinden, aber nicht mehr in Zusammenarbeit mit der RWTH, sondern mit einem Dozenten der vor Ort ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert