„SylnDan & Friends”: In Konzen trifft das Piano die Querflöte

Letzte Aktualisierung:

Konzen. Die zweite Runde der Konzertreihe „SylnDan & Friends” knüpft da an, wo die erste aufhörte: authentische Musik mit viel Gefühl in gelungener Atmosphäre.

Ein neuer Gast für das „Muk” war schnell gefunden. Mit dem Pianisten Rolf Simons und seiner Band kommen am Samstag, 28. Januar, Kölner Künstler nach Konzen, die wissen, wie sie ihr Publikum von der ersten Sekunde an begeistern können.

Nachdem Rolf Simons lange Zeit als Live-Musiker für andere Künstler in Deutschland unterwegs war, zog er endgültig einen Schlussstrich unter dieses Kapitel und beschloss, sich nunmehr ausschließlich um seine eigene Musik zu kümmern. So könnte man den Titel seiner ersten und nur mit eigenen Texten und Kompositionen versehenen CD: „Ganz von vorn” schon fast als programmatisch interpretieren. Es handelt sich dabei aber nicht um eine Auf- oder Abrechnung mit dem bisherigen Leben als Musiker.

Herausgekommen ist eine feine Sammlung von deutschsprachigen Liedern, die sehr persönliche, gefühlvolle Inhalte auf eine ebenso feine Art transportieren. Zusammen mit Leo Gatzweiler (Tasten) und Jochen Fink (Schlagwerk) schafft Rolf Simons sowohl auf dieser CD als auch live auf der Bühne eine Intimität, die den Zuhörer sofort einnimmt.

Den Abend eröffnet die Band SylnDan gegen 20 Uhr mit ihren Kompositionen rund um den Gesang und das Querflötenspiel der Sängerin Sylvia Noel. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Die Karten zum Preis von 12 Euro können im Internet bestellt oder an der Abendkasse gekauft werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert