SVK startet mit neuem Trainer in die Saison

Von: Alfred Mertens
Letzte Aktualisierung:
10546935.jpg
Achim Sarlette (stehend links), der neue Trainer des SV Kalterherberg, freut sich, in der neuen Saison die reizvolle Aufgabe mit den Schwarz-Roten in Angriff zu nehmen. Foto: Alfred Mertens

Kalterherberg. Zur kommenden Spielzeit 2015/2016 kann Achim Sarlette, der neue Trainer des SV Kalterherberg, personell aus dem Vollen schöpfen. Durch die Tatsache, dass der SVK für die neue Saison keine zweite Mannschaft in das Meisterschaftsrennen schicken wird, stehen Sarlette insgesamt 31 Akteure zur Verfügung.

Erfreulich verlief für den B-Kreisligisten SV Kalterherberg die zurückliegende Saison. Zum einen konnten die Erwartungen, die man an das Team gestellt hatte, mit dem siebten Tabellenplatz bei einer Bilanz von 43:58-Toren und 41 Punkten erfreulicherweise erfüllt werden, zum anderen erwies sich die Mannschaft als bestes Nordeifeler Team in der Staffel 2, denn die Mannschaften aus Mützenich und Roetgen II folgten im Anschluss auf den Plätzen acht und neun.

René Lambertz, Torhüter des SV Kalterherberg, sprach von einem erfreulichen Saisonverlauf. „Wir konnten uns als bestes Nordeifeler Team platzieren. Mit dem siebten Tabellenplatz haben wir die Erwartungen mehr als erfüllt. Die junge Mannschaft hat eine gute Moral bewiesen. Diese Moral hält den Verein am Leben. Rezepte, die für den Erfolg in Frage kamen, waren zum einen die mannschaftliche Geschlossenheit und zum anderen die Tatsache, dass wir einige gute Einzelspieler in unseren Reihen haben. Nach der Erkrankung von Trainer Reimund Scheffen hat Interimscoach Heinz-Peter Claßen die Moral hochgehalten“, wusste er zu berichten.

Der Erfolg der Mannschaft ist nach Ansicht von Keeper Lambertz noch umso höher zu bewerten, als dass durch die langwierigen Verletzungen von Michael Theißen (Schulterverletzung), Kolja Claßen und Nico Scheffen (beide Kreuzbandriss) sowie Alexander Mertens (Schien- und Wadenbeinbruch) das Team des Öfteren ersatzgeschwächt antreten musste.

Neuzugänge mit Erfahrung

Achim Sarlette (46) freut sich nach einjähriger Pause wieder auf ein Trainer-Engagement. „Nach einigen Stationen bei Vereinen im Aachener und Stolberger Raum freue ich mich, wieder in der Nordeifeler Region angekommen zu sein. Die reizvolle Aufgabe beim SV Kalterherberg habe ich gerne angenommen“, betonte er.

In Co-Trainer Stefan Schneider, der zuletzt in Diensten der in der Spielzeit 2014/2015 noch in der Kreisliga D tätigen zweiten Mannschaft des SVK stand, Fußball-Obmann Jürgen Peters und Torwart-Trainer Stefan Schütt findet Sarlette Unterstützung in seiner Arbeit.

Seit dem 4. Juli bittet Sarlette zu vier wöchentlichen Trainingseinheiten, die nur durch einige Testspiele unterbrochen werden. In den anfänglichen Übungseinheiten stand vornehmlich intensives Training im Kraftbereich auf dem Programm. Danach werden spezielle Elemente in die Trainingsarbeit einfließen. „Mein Vorgänger Reimund Scheffen hat im taktischen Bereich sowie in der Spielordnung ausgezeichnete Arbeit geleistet, so dass ich diese Trainingsinhalte nicht mehr so intensiv angehen werde“, ist Sarlette voll des Lobes über den Ex-Coach des SVK.

Unter der Rubrik Neuzugänge findet man bei den Schwarz-Roten zwei Gesichter, die in früheren Jahren schon über Landesliga-Erfahrung verfügten. Der 34-jährige Angreifer Daniel Hoven fungierte zuletzt als Spielertrainer beim TSV Donnerberg. Der für ASA Atsch agierende Ingo Maschke wurde als Stabilisator für die Abwehr des SVK verpflichtet.

Sarlette möchte schon frühzeitig mit seiner Mannschaft viele Punkte sammeln, um mit dem Abstieg nichts zu tun haben. „Sollte uns dies gelingen, können wir – so wie in der Vorsaison – wieder einen einstelligen Tabellenplatz anpeilen“, hofft der neue Trainer auf ein ähnliches Abschneiden wie in der Spielzeit 2014/2015.

Für Achim Sarlette gilt der Burtscheider TV als alleiniger Favorit auf den Meistertitel in der Kreisliga B, Staffel 2. „Die Mannschaft hat in der Vorsaison mit dem zweiten Tabellenplatz schon für Furore gesorgt und hat sich nunmehr noch entscheidend verstärkt.“

Der SV Kalterherberg nahm am BSR-Cup der ausrichtenden Spielgemeinschaft Stolberg teil. In der Vorrundengruppe D belegte die Mannschaft den dritten Platz nach Niederlagen gegen Jugendsport Wenau (0:2) und Borussia Brand (0:1) sowie einem torlosen Unentschieden gegen den SC Komet Steckenborn. Gegen die Zweitvertretung des SV Germania Eicherscheid unterlagen die Schwarz-Roten in einem Vorbereitungsspiel mit 1:2. Im Rahmen der Sportwoche des RSV Hertha Strauch tritt der SVK am 2. August um 12 Uhr gegen den Gastgeber an. Am 5. August reist die Kalterherberger Mannschaft zum Bezirksligisten Eintracht Verlautenheide; Anstoß zu diesem Testspiel ist um 19.30 Uhr.

In der ersten Runde des Kreispokals tritt der SV Kalterherberg am 9. August entweder bei Blau-Weiß Alsdorf oder bei der Spielvereinigung Straß an.

Mit einem Paukenschlag beginnt für den SV Kalterherberg die neue Spielzeit 2015/2016. Zur ersten Begegnung in der Kreisliga B, Staffel 2, reisen die Schwarz-Roten am 16. August zum Meisterschaftsfavoriten Burtscheider TV. Danach folgen drei Heimspiele gegen Rhenania Richterich II, den SV Eilendorf II sowie den lokalen Aufsteiger TV Konzen II, ehe die Auswärtsaufgabe beim Aufsteiger VfJ Laurensberg ansteht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert