SV Rott weiht den neuen Sportpark mit einer Niederlage ein

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
15260929.jpg
Gäste aus Politik, Sport und Vereinsleben freuten sich mit dem SV Rott über die Einweihung des neuen Sportparks am Tiergarten. Foto: K. Kaiser

Rott. Zur Einweihung des Rotter Sportparks, der nun „MathWorks-Sportpark“ heißt, hatte der SV Rott vorher viel Werbung gemacht und das ganze Dorf eingeladen.

In seiner Begrüßung freute sich denn auch der Vorsitzende des Ältestenrates, Professor Dr. Gottfried Nonhoff, dass die Dorfbevölkerung so zahlreich erschienen war. Ganz besonderes begrüßte Gottfried Nonhoff Roetgens Bürgermeister Jorma Klaus, die Vertreter der Firma Mathworks, John Stuart und Andreas Schindler, und als Vertreter des Fußballkreises Aachen Bernd Mommertz, Helmut Brief und Norbert Billig.

Der größte Dank von Gottfried Nonhoff galt der Firma Math-works, die den neuen Kunstrasen und auch die Generalüberholung der gesamten Sportanlage gesponsert hat. Weiteren Dank richtete er an die anderen Sponsoren und nannte stellvertretend Ingo Hochheuser, Rolf Schaffrath und die Firma m3-Connect. Ein ganz dickes Lob verteilte er an den langjährigen 1. Vorsitzenden Paul Mirbach. „Er kümmert sich schon über 40 Jahre um die Belange des Vereins, ohne ihn wäre das, was hier in den letzten Jahren entstanden ist, nicht möglich gewesen.“

Nonhoff bedankte sich bei allen Helfern des Sportvereins, wobei sein Dank auch an Rudi Hütten, Roland Westphal, Theo Zander und Elmar Krausen ging. Auch wenn die Umgestaltungen am Sportpark noch nicht ganz fertig sind, solle die Anlage weiterhin eine Begegnungsstätte sein, wo sich Jung und Alt treffen, um ihre Fitness zu stärken und um sich gegenseitig kennen zu lernen. „Wir sind zwar noch nicht ganz fertig. Aber gut‘ Ding will Weile haben“, erklärte der Vorsitzende des Ältestenrates.

Yvonne Breuer, die Moderatorin der Einweihungsfeierlichkeiten, bedankte sich bei Gottfried Nonhoff und gab das Mikrofon weiter an Roetgens Bürgermeister Jorma Klaus. „Wir haben natürlich mit großer Freude vernommen, dass die Arbeiten an der Sportanlage gesponsert werden und haben im Rat und in der Verwaltung extrem schnell reagiert“, freute der erste Bürger des Ortes sich über die Großzügigkeit der Firma Math-works und dass das Budget der Gemeinde nicht belastet wurde. Andreas Schindler beantwortet die Frage von Moderatorin Yvonne Breuer, warum die Firma sich derart für den Sport beim SV Rott einsetze, mit dem sozialen Engagement, das dem Unternehmen schon immer am Herzen liege.

Auch der Vorstand des aktuellen Gegners, des FC Inde Hahn, gratulierte dem SV Rott zum neuen Kunstrasenplatz und übergab ein Geschenk. Der erste Vorsitzende des Fußballkreises Aachen, Bernd Mommertz, nahm dann die Ehrung zur Meisterschaft des SV Rott in der Bezirksliga vor und überreichte dem Rotter Vorsitzenden Andreas Schindler den Meisterwimpel mit einem neuen Spielball.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten stellte Hermann Goll den Kader der ersten Mannschaft für die neue Saison vor. Leider verlief die Heimpremiere des SV Rott dann nicht wunschgemäß, denn der FC Inde Hahn entführte mit einem 2:1-Sieg die Punkte aus Rott. (Weitere Berichte: Sportteil und Seite 20)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert