SV Rott im Spiel gegen Tabellenführer in der Außenseiterrolle

Von: Kurt Kaiser
Letzte Aktualisierung:

Rott. In der Landesliga, Staffel 2, hat sich schon nach fünf Spieltagen herauskristallisiert, dass es in dieser Saison mit Hilal Maroc Bergheim eine absolute Topmannschaft gibt.

Die bisherigen Spieltage erledigten die Bergheimer mit einer beeindruckenden Souveränität und stellen die einzige Mannschaft der Liga mit einer makellosen Zwischenbilanz. Vor heimischer Kulisse besiegte die Gruppe aus dem Rhein-Erft-Kreis Alemannia Mariadorf, Hertha Walheim und Sportfreunde Düren. In den Auswärtspartien in Brühl und Glesch Paffendorf holte der Topfavorit ebenfalls die volle Beute.

„Das ist schon die mit Abstand beste Mannschaft der Liga“, weiß Faton Popova, der Trainer des Nordeifeler Landesligisten SV Rott, dass auf sein Team am Sonntag eine eminent schwierige Aufgabe wartet. „Wir haben gegen die nichts zu verlieren, wenn wir gegen die punkten, dann wären das Bonuspunkte“, hat der Trainer keine Zähler auf der Rechnung und schiebt die Favoritenrolle dem Ligaprimus zu.

Am vergangenen Spieltag, beim torlosen Remis in Glesch-Paffendorf, leistete die Defensivreihe der Rotter solide Arbeit. Am kommenden Sonntag muss sie sich aber auf Schwerstarbeit einrichten, denn mit Cengiz Can steht in der zentralen Offensive der Bergheimer einer der besten Angreifer der Liga. Aber auch auf den Außenbahnen sind die Gäste mit den Japanern Ryo Sato und Yuki Nishiya hervorragend besetzt. Letztgenannter erzielte in dieser Saison schon neun Tore.

Mit seiner Offensive war der Rotter Coach am vergangenen Spieltag weniger zufrieden. „Nach vorne hat uns die Durchschlagskraft und Cleverness gefehlt“, erwartet er von den Jungs um Anführer Avdo Iljazovic gegen den Tabellenführer effektivere Offensivbemühungen.

Aus personeller Sicht muss der sportlich Verantwortliche der Rot-Weißen einige Umbauarbeiten in der Defensivabteilung vornehmen. Erfreulich ist, dass Marvin Brauweiler seine Sperre abgebrummt hat und die Defensivreihe wieder verstärken wird. Mit einem Fragezeichen versehen ist noch der Einsatz von Stefan Savic. Verzichten muss der Coach verletzungsbedingt auf Oli Klär und beruflich bedingt auf Torwart Christian Schnorrenberg, auch Taofeek Idowu steht nicht zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert