Kalterherberg - SV Kalterherberg stellt die Weichen für die Zukunft

SV Kalterherberg stellt die Weichen für die Zukunft

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
15613103.jpg
Martin Imhoff für den Sportverein und Bernd Mommertz für die Verbandsseite zeichneten Willi Kaulen mit der Goldenen Verdienstnadel des Fußballverbandes Mittelrhein aus. Foto Franz Mertens Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. Auf der Tagesordnung der Generalversammlung des SV Kalterherberg stand wieder einmal der Punkt Neuwahlen. In der Vergangenheit war dies oft ein heikler Punkt. Es war immer schwierig, für ausscheidende Vorstandsmitglieder geeignete Nachfolger zu finden. Im Vorfeld dieser Generalversammlung gelang es, für alle wichtigen vakanten Posten neue Leute zu gewinnen.

Die nächsten Jahre werden für die Entwicklung des Sportvereins von entscheidender Bedeutung sein. Das neu formierte Vorstandsteam hat nun die Möglichkeit, die weitere Entwicklung aktiv zu gestalten.

Zu Beginn der Versammlung schob der stellvertretende Vorsitzende Martin Imhoff einen zusätzlichen Punkt in das vorgesehene Programm ein. Für einen langjährigen Kollegen im Vorstand stand eine besondere Ehrung an. Willi Kaulen erhielt die Goldene Verdienstnadel des Fußballverbandes Mittelrhein. Im Auftrag des Verbandes überreichte ihm Bernd Mommertz neben einigen Präsenten die Urkunde des Verbandes.

Im Vorstand bekleidete Willi Kaulen nacheinander das Amt des Jugendleiters, des 2. Vorsitzenden und des 1. Vorsitzenden. Danach gehörte er als Beisitzer und zuletzt als 2. Geschäftsführer zum Vorstand. Insgesamt gehörte er 28 Jahre zum Vorstand des Sportvereins. Dazu kam noch die Zeit als aktiver Spieler. Willi Kaulen bedankte sich gleich nach der Ehrung für die gute Zusammenarbeit im Vorstand.

Bernd Mommertz hatte nach der Ehrung auch noch einen neuen Spielball für die erste Mannschaft im Gepäck und wünschte der Versammlung für die Neuwahlen viel Erfolg.

Die Jugendabteilung nahm zum letzten Mal mit einer C-, B- und A-Jugendmannschaft in einer Spielgemeinschaft mit dem TV Höfen und Bergwacht Rohren am Spielbetrieb teil. Die D- bis F-Junioren spielen schon unter dem Namen der TuRa Monschau in einer Spielgemeinschaft. Die jungen Kicker kommen aus Imgenbroich, Mützenich, Monschau, Rohren, Höfen und Kalterherberg. Bei den Bambini besteht weiter eine Spielgemeinschaft mit Höfen und Rohren.

Meinung der Mitglieder gefragt

Im Geschäftsbericht bedauerten Christian Frohnhoff und Eike Prümmer den Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga C. Angesichts der engen Personaldecke werde es auch in der neuen Umgebung für die Mannschaft nicht leicht sein, sich zu behaupten. Die Alte-Herren-Abteilung bestritt einige Freundschaftsspiele. Aus dem übrigen Veranstaltungskalender des Vereins gab der Geschäftsbericht auch Auskunft über den Grillabend zur Saisoneröffnung, die Sportwoche zu Pfingsten und die Weihnachtsfeier der Ehrenmitglieder.

Die Kasse des Vereins konnte im Bestand gehalten werden trotz erheblicher Ausgaben. Das war das Fazit des Berichtes von Kassierer Bernd Weishaupt. Auf Vorschlag der Kassenprüfer erteilte die Versammlung ihm und dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung.

Die abschließenden Vorstandswahlen gingen zur Erleichterung aller reibungslos über die Bühne. Zum neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder Lucas Krüger. Der bisherige Stellvertreter Martin Imhoff verzichtete aus beruflichen Gründen auf eine Wiederwahl. Für ihn rückt Dieter Ungermann nach. Als neuer 2. Geschäftsführer gehört jetzt auch Kolja Classen zum Vorstand. Als Beisitzer ergänzen Frank Bode, Michael Theißen, Laura Rader, Mathias Classen, Roland Brandenburg und Jens Weishaupt den Vorstand. Kassenprüfer bleiben weiter Heribert Lunz und Reiner Gombert. Die Ehrenmitglieder vertreten Rudi Brandenburg und Herbert Scholl im Vorstand. Christoph Lambertz schied als Beisitzer aus.

Nach den Wahlen machte der neue Vorsitzende Lucas Krüger noch einmal deutlich, wo er für die nächste Zeit seine Schwerpunkte setzen will. Für ihn steht die Frage an, wie es mit dem Verein in nächster Zeit weitergehen soll. Dazu will er die Meinung der Mitglieder in Einzelgesprächen erfragen und dieses Meinungsbild in die Entscheidungen des Vorstandes einfließen lassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert