SV Kalterherberg reist zum Abstiegsduell

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Begradigung der Tabelle ist am Donnerstagabend in der Aachener Kreisliga B2 angesagt. Die interessanteste Nachholbegegnung wird am Eschweiler Wetterschacht über die Bühne gehen, wo der FV den SV Kalterherberg zum Kellerduell erwartet.

Bei den Indestädtern wechselte man nach sieben sieglosen Spieltagen vor zwei Wochen den Trainer und legte damit wieder den Schalter um. Gegen VfL 05 Aachen erreichte man eine Punkteteilung, am vergangenen Spieltag gewann man beim SV Breinig III mit 4:3. Sollten drei Mannschaften aus der B-Liga absteigen, dann steht der FV noch unter dem Strich. Da die Situation der Kalterherberger noch bescheidener ist, sind beide Mannschaften zum Gewinnen verpflichtet.

Beim TuS Mützenich ist am Donnerstag Ligaprimus SV St. Jöris zu Gast. Der Tabellenführer leistete sich bisher nur eine Niederlage und geht in die Begegnung als Favorit. Allerdings wollen die Vennkicker ihren Erfolgstrend fortsetzen und der Mannschaft aus dem Eschweiler Stadtteil zumindest einen Punkt abknüpfen.

Beim TuS Lammersdorf stellt sich VfL 05 Aachen vor. Die Mannschaft aus der Kaiserstadt reist mit der Empfehlung an, dass sie die letzten elf Spieltage ungeschlagen überstand. Sieben Siege und vier Unentschieden stehen in der Zwischenbilanz. Da die Lammersdorfer sich bei der 3:4-Niederlage am vergangenen Spieltag beim SV St. Jöris gut aus der Affäre zogen, verspricht die Begegnung Spannung und guten B-Liga-Fußball.

Enttäuscht war man am Dienstagabend bei der Zweiten der SG Vossenack/Hürtgen, die im Abstiegsduell der Dürener Kreisliga B3 beim SV Kelz II eine 2:3-Niederlage kassierte und damit wieder in Abstiegsgefahr geriet. Den frühzeitigen Rückstand hatte Kevin Braun Mitte der ersten Halbzeit egalisiert. Alexander Wildrath brachte die Rureifeler in Führung, die bis zur 82. Minute hielt, in der machten die Gastgeber den Ausgleich und in der 87. Minute noch den Sieg klar.

In der Aachener Kreisliga C4 vollzog die Zweite des TuS Mützenich durch den 4:2-Derbysieg gegen Komet Steckenborn einen riesigen Schritt Richtung Klassenerhalt. Jens Karbig hatte den TuS in Führung gebracht. Gino Butz erzielte den Ausgleich. Markus Völl verwandelte kurz vor dem Seitenwechsel einen Foulelfmeter zur erneuten Führung. Diese baute Jens Karbig in Halbzeit zwei auf 3:1 aus. Marc Lohse verkürzte, ehe Jens Karbig mit seinem dritten Treffer den Endstand besorgte.

In der Dürener Kreisliga A kassierten die beiden Nordeifeler A-Ligisten TuS Schmidt und SG Vossenack-Hürtgen am vergangenen Spieltag Niederlagen, die nicht unerwartet waren, aber die Situation im Kampf um den Klassenerhalt verschlechterten. Die Schmidter kassierten eine 1:4-Niederlage bei der Übermannschaft VfVuJ Winden. Bei der SG Vossenack-Hürtgen hatte man vor dem Spiel bei Viktoria Birkesdorf mit mehr gerechnet als einer 2:4-Niederlage.

Es sieht nicht so aus, als ob die Eifelteams, in den für Donnerstagabend terminierten Nachholspielen, Punkte gegen den Abstieg sammeln könnten. Die SG steht vor der Mammutaufgabe beim VfVuJ Winden. Etwas rosiger sieht es für den TuS Schmidt aus, der unbedingt wieder über den ungeliebten Strich will. Die Schmidter sind am Donnerstagabend bei der SG Voreifel zu Gast. Der Fusionsverein geht zwar als Favorit in die Begegnung, jedoch hofft man beim TuS, dass man nach dem Hinspielsieg erneut für eine Überraschung sorgen kann und zumindest einen Punkt mit an die Eichheckstraße bringt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert