SV Kalterherberg hat beim Ligaprimus SV St. Jöris Termin

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Nach vier Spieltagen in der Rückrunde ist das Tabellenbild in der Aachener Kreisliga B2 durch die Spielausfälle stark verzerrt. Der FV Eschweiler hat gerade Mal 15 Spiele ausgetragen, während der FC Stolberg, die Zweite des TV Konzen, Rhenania Eschweiler und der VfR Forst schon 19 Spiele hinter sich gebracht haben.

Zwei Nachholspiele warten auf den SV Kalterherberg, in denen der Tabellenletzte aber unbedingt punkten muss, um sich aus prekärer Situation etwas zu befreien. Ganz schwere Aufgaben warten auf die Schwarz-Roten an den nächsten drei Spieltagen. Am Sonntag reisen sie zum Tabellenführer SV St. Jöris, dann stellt die Zweite des FC Roetgen sich zum Abstiegsderby vor und eine Woche später reisen die Kalterherberger zum Tabellendritten FC Stolberg.

Am aktuellen Spieltag heißt es im Eschweiler Stadtteil Erster gegen Letzter, aber egal wie schwer die kommenden Spiele auch werden, nach sechs sieglosen Spieltagen müssen nun endlich Punkte her.

Mittlerweile blickt man auch bei der Zweitvertretung des FC Roetgen nicht mehr so entspannt auf die Tabelle. Nach zwei Unentschieden und einer Punkteteilung nach der Winterpause sind die Roetgener nur noch vier Zähler vom ersten Abstiegsrang entfernt.

Bereits am Samstagabend (Anstoß 17 Uhr) stellt sich an der Hauptstraße der TuS Mützenich zum Derby vor. Im Hinspiel landeten die Vennkicker einen deutlichen 4:0-Erfolg, dafür wollen und müssen die Schwarz-Roten sich revanchieren, um sich etwas deutlicher von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Nach dem verkorksten Start in die Rückrunde, mit zwei Niederlagen und einer Punkteteilung, streben aber auch die Vennkicker den ersten Sieg in der zweiten Saisonhälfte an.

Die Zweite des TV Konzen leistete sich zum Jahresauftakt die Panne in Hehlrath, legte dann aber postwendend den Schalter in die richtige Richtung um. Nach den beiden Derbyerfolgen gegen Mützenich und Kalterherberg wollen die Schwarz-Gelben in der Spur bleiben und auch gegen Blau-Weiß Aachen dreifach punkten.

Mit bisher nur 15 Spielen fällt eine Standortbestimmung für den TuS Lammersdorf schwer. Bisher durften die Rot-Weißen nur gegen Borussia Brand ran und kassierten gegen den Meisterschaftsfavoriten eine 0:5-Abfuhr. Beim TuS hoffen Trainer und Mannschaft, dass es endlich weitergeht und man am Sonntag bei der SG Eschweiler auf das Grün am Patternhof darf. Allerdings sind die Indestädter schon eingespielt. In diesem Jahr landeten sie zwei Siege und eine Punkteteilung.

In der Dürener Kreisliga B3 reist die Zweite der SG Vossenack/Hürtgen mit mulmigen Gefühlen nach Kurdistan Düren. Auf eigener Wiese gab es für die SG schon eine deftige 0:7-Niederlage gegen den Tabellendritten. Primäres Ziel für die Rureifeler ist im Rückspiel die Niederlage im Rahmen zu halten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert