Suche nach Investoren für das Hotel geht weiter

Von: bk
Letzte Aktualisierung:
Schöne Aussicht garantiert: D
Schöne Aussicht garantiert: Die Pläne für ein Hotel in Vogelsang werden weiterhin von der Standortentwicklungsgesellschaft ernsthaft verfolgt.

Vogelsang. Einen erneuten Versuch, Investoren für ein Hotel auf dem Vogelsang-Gelände zu finden, haben die Vertreter der Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang (SEV) in München gestartet.

Dort ging kürzlich die Immobilien-Fachmesse Expo Real zu Ende. Die SEV hatte sich neben 23 anderen Ausstellern aus der Euregio Rhein-Maas am Gemeinschaftsstand „aachen 1a” beteiligt.

Gunther Adler, Staatssekretär im NRW-Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, bezeichnete Vogelsang bei seinem Standbesuch als „spannendes Projekt”, das unterstützt werden müsse. Einen Besuch in Vogelsang sagte er bereits zu.

70 bis 100 Zimmer

SEV-Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Poth und Geschäftsführer Thomas Fischer-Reinbach stützen ihre aktuellen Pläne auf die Machbarkeitsstudie des Beratungsunternehmens Jones, Lang und LaSalle. Das neue Konzept sieht ein Hotel der Kategorie „Drei Sterne plus” mit 70 bis 100 Zimmern, einem dazugehörigen Restaurant und einem Wellness-Bereich vor.

Fritz Rötting, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Aachen (IHK), ist froh, dass die Vertreter der SEV das Projekt in München vorstellen konnten. Seit zehn Jahren präsentiere sich die IHK auf der Expo mit kommunalen Partnern und Unternehmen. Die Messe biete die Chance für die Region, hier „Flagge zu zeigen”. Potenzielle Investoren und Projektentwickler kämen in München zusammen und hätten nun von dem Projekt erfahren. Die SEV werde mögliche Interessenten anschreiben.

Aber es werde noch einige Zeit ins Land ziehen, bis Konkreteres gesagt werden könne. Zunächst müssten die Arbeiten am Adlerhof abgeschlossen werden. Das soll vor Mai 2014 der Fall sein.

Der favorisierte Standort für das Hotel liegt unmittelbar neben dem bereits sanierten Kino.

Wie Fischer-Reinbach erklärt, sollen die dort befindlichen Panzerhallen abgerissen werden. Möglicherweise soll dies schon im kommenden Jahr geschehen, weil sie als nicht mehr allzu verkehrssicher gelten. Der Standort am Kino bietet einen Panorama-Blick und liegt gleich neben Kino und Forum.

Ein Ausweichstandort, der auch im Flächennutzungsplan eingetragen ist, befindet sich westlich von Malakoff auf einer Freifläche. Als dritter Standort ist ein Areal nördlich des Bildungshauses des DRK denkbar, unterhalb der gepflasterten Fläche neben der ehemaligen Tankstelle.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert