Startschuss der Aktion „72 Stunden”

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Sie wollen Wanderwege säubern und Spielplätze aufmöbeln, Kinder, Behinderte und Senioren betreuen oder Zeichen setzen gegen Fremdenfeindlichkeit: „Uns schickt der Himmel” - unter diesem Motto beteiligen sich auch zahlreiche Gruppen aus der Nordeifel an der bundesweiten 72-Stunden-Aktion.

Am Donnerstag um 17.07 Uhr fällt für 100.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland der Startschuss zu dieser Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Bis Sonntag werden die Aktiven in 14 Bistümern und sieben Bundesländern 3000 soziale, ökologische, kulturelle oder politische Projekte auf die Beine stellen.

Nur 72 Stunden von Donnerstag bis Samstag bleiben für die weit gefächerten Projekte, die sich die jungen Menschen selbst ausgedacht haben, dabei werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen Nord- und Bodensee rund 7,2 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden leisten.

Im BDKJ sind bundesweit 15 katholische Kinder- und Jugendverbände mit 650.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammengeschlossen.

Unterstützt wird die Aktion von zahlreichen Sponsoren, Partner ist auch das Bischöfliche Hilfswerk Misereor. Auch die Radiosender SWR3, HR3 und der SR begleiten die Aktion als Medienpartner.

In der Nordeifel sind zehn Gruppen in allen drei Gemeinden dem Aufruf gefolgt und treten von heute an in Aktion. Vier Gruppen haben sich an den beiden privaten katholischen Schulen in Monschau und Vossenack gebildet, je drei Gruppen kommen aus der kirchlichen Jugendarbeit der Pfarreien und der Schützenjugend im Bezirksverband Monschau.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert