Ständchen zum 40. Geburtstag des Akkordeon-Orchesters

Von: Carmen Krämer
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Lust auf einen Städtetrip nach Paris oder auch die Sehnsucht nach einem Urlaub an der Nordseeküste kommen auf, wenn man seine sanften Klänge hört. Leider wiegt das Gewicht der Instrumente in der Regel zu schwer, um in Festzügen damit zu spielen, aber für Kur- und Kirchenkonzerte eignet es sich wunderbar.

Und auch wenn das Erlernen von Musikinstrumenten bei jungen Leuten heutzutage aus der Mode zu kommen scheint, gibt es zum Glück immer noch einige Musiker in der Region, die das „Schifferklavier“ beherrschen: die Rede ist vom Akkordeon-Orchester Monschauer Land.

Vor genau 40 Jahren fanden sich in der Nordeifel zwei Dutzend Musiker zursammen, deren Passion für das Instrument mit den vielen Synonymen, es wird beispielsweise auch „Ziehharmonika“ oder „Quetschkommode“ genannt, so groß war, dass sie einen Verein gründeten.

Festabend mit Maranatha-Chor

Die erste Probe des Vereins, der sich bis heute aus Musikern aus der gesamten Eifelregion zusammensetzt, fand am 03. Februar 1975 im Übungsraum des Imgenbroicher Wernershof statt. Von da an gab das Orchester unzählige Konzerte, bei denen die Zuhörer dank der außergewöhnlichen Klänge in eine andere Welt entführt werden. Damals wie heute ist Willi Mertgens aus Imgenbroich Dirigent des besonderen Vereins, der teilweise heute noch aus Gründungsmitgliedern besteht.

Eines der Gründungsmitglieder ist auch Andrea Krämer, die vor fünf Jahren den ersten Vorsitz von ihrem Vater Günther Jansen nach über 35 Jahren übernommen hat.

„Wir können es selbst kaum glauben, aber es ist wahr: Wir spielen jetzt schon seit 40 Jahren zusammen im Verein, sechs Leute sind sogar von Anfang an dabei und das ist wirklich eine lange Zeit. Das wollen wir feiern“, erklärt die erste Vorsitzende.

Aus diesem Grund lädt das Akkordeon-Orchester am Samstag, 21. März, ab 19 Uhr zu einem Festabend ins Bürgercasino Imgenbroich ein. Nicht nur das Akkordeon-Orchester, sondern auch der Maranatha-Chor unter der Leitung von Ralf Dederichs werden hier für einen musikalischen Abend sorgen. Der Eintritt ist kostenlos.

„Wir freuen uns ganz besonders über den Besuch von ehemaligen Mitspielerinnen und Mitspielern“, betont Dirigent Willi Mertgens. „Und auch über neue Interessenten, um den Verein weitere 40 Jahre erhalten zu können, würden wir uns sehr freuen“, ergänzt Andrea Krämer. Der Verein heißt jedes Nachwuchsmitglied wilkommen, bildet selbst Musiker aus und probt jeden Montagabend um 20 Uhr im Bürgercasino in Imgenbroich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert