Roetgen - Städteregions-Schulmeisterschaft im Volleyball: Meistertitel knapp verpasst

Städteregions-Schulmeisterschaft im Volleyball: Meistertitel knapp verpasst

Von: als
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Schöner als mit Mannschaftsgefühl, Action, Power und Ball in der Hand kann eine Schulwoche doch nicht starten. Davon waren zumindest die Volleyballerinnen überzeugt, die jetzt in Roetgen die Städteregionsmeisterschaft der Schulen überzeugt.

Dazu zog es die volleyballbegeisterten Schülerinnen der elften (Q1) und zwölften (Q2) Jahrgangsstufe des Sankt-Michael-Gymnasiums in Monschau (MGM) sowie die sportlichen Schülerinnen des Städtischen Gymnasium Würselen in die Roetgener Dreifachhalle, um dort ihr Können unter Beweis zu stellen. In spannenden Duellen kämpften sie um jeden Punkt und mit höchstem Körpereinsatz konnte die Q2 des Monschauer Gymnasiums sozusagen im „Schwesterduell“ gegen die Q1 der eigenen Schule das Match in zwei Sätzen für sich entscheiden.

Die Freude über den Sieg aber währte nur kurz, denn im zweiten Spiel war von den Q2-Spielerinnen wieder volle Konzentration für das Match gegen Würselen gefordert. Die Mädels aus dem Nordkreis gewannen den ersten Satz deutlich mit 25:15, ehe die MGM-Volleyballerinnen den zweiten Satz – sehr zur Freude ihrer betreuenden Lehrerin Kristina Waasem – ähnlich deutlich mit 25:14 gewannen. Der dritte und entscheidende Satz war von Nervenkitzel geprägt, bis die Würselener Sportlerinnen schließlich knapp mit 16:14 das bessere Ende für sich hatten.

Im letzten Spiel gegen die Monschauer Q1 hielten die Schülerinnen aus Würselen Konzentration und Leistung hoch und siegten trotz großen Kampfes der jungen Q1-Truppe in zwei Sätzen. Damit standen die Gymnasiastinnen aus Würselen mit ihrer betreuenden Lehrerin Cordula Corban als Städteregionsmeister fest.

Alle Beteiligten schätzten sich glücklich, dass die Veranstaltung überhaupt stattfinden konnte, da die Meisterschaft der Schulen aufgrund der aktuellen Sporthallensituation in Monschau beinahe abgesagt worden wäre. Ein großer Dank galt daher Thomas Feige aus dem Vorstand des TV Roetgen, der die Roetgener Sporthalle für das Turnier zur Verfügung stellte und gemeinsam mit Helmut Helzle, der in der Roetgener Volleyballabteilung als Trainer aktiv ist, vor Ort war, um die Schulen zu betreuen und die spannenden Ballwechsel zu verfolgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert