Stadtverwaltung zeichnet langjährige Mitarbeiter aus

Von: se
Letzte Aktualisierung:
11458362.jpg
Ehrungen für Jubilare und Ehemailge: In einer Feierstunde im großen Sitzungssaal des Rathauses wurden die Ehrungen vollzogen. Foto: S. Essers

Monschau. Fast 135 Jahre haben die Jubilare und Ehemaligen zusammen für die Stadt Monschau gearbeitet. Nun wurden sie in einer Feierstunde im Rathaus für ihre Arbeit geehrt. Hermann Mertens, allgemeiner Vertreter von Bürgermeisterin Margareta Ritter, die an diesem Nachmittag nicht anwesend sein konnte, bedankte sich bei den Jubilaren und Ehemaligen für ihre geleistete Arbeit.

Fast 135 Jahre haben diese Jubilare und Ehemaligen zusammen für die Stadt Monschau gearbeitet. Nun wurden sie in einer Feierstunde im Rathaus für ihre Arbeit geehrt. Hermann Mertens, allgemeiner Vertreter von Bürgermeisterin Margareta Ritter, die an diesem Nachmittag nicht anwesend sein konnte, nutzte die Gelegenheit, um sich bei den Jubilaren und Ehemaligen für ihre geleistete Arbeit zu bedanken.

Ein ganz besonderes Jubiläum feiert in diesem Jahr Udo Prick. Bereits seit 40 Jahren arbeitet er bei der Stadt Monschau. Seine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten begann er 1975. Seit 2009 ist er im Amtsbereich A41/A50 Familie, Soziales (Kultur, Vereinswesen und Grenzlandtheater) tätig. Außerdem kümmert er sich seit März dieses Jahres um die Aufgabenbereiche Vennbad, Ausbildungstag, Familienkarten und Familientag. Prick ist zudem langjähriges Mitglied des Personalrates.

Auch dessen Vorsitzender Björn Schmitz feierte Jubiläum. Seit 25 Jahren arbeitet er bei der Stadt Monschau und hat dort seit 2014 sogar die Stellvertretung des Fachbereichs I inne. Im Februar dieses Jahres wurde er außerdem zum Stadtamtsrat ernannt.

An diesem Nachmittag feierten die Anwesenden jedoch nicht nur zwei Jubilare. Im Laufe des Jahres verabschiedeten sich auch fünf Kollegen in den verdienten Ruhestand. Einer von ihnen ist Peter Preiss. Er arbeitete 15 Jahre in der Verwaltung, wurde im Jahr 2000 als Schwimmmeistergehilfe eingestellt und wurde im Jahr 2012 zum stellvertretenden Badebetriebsleiter des Vennbades ernannt. Ende Juli dieses Jahres folgte der Gang in den Ruhestand, Preiss ist jedoch weiterhin als Aushilfe im Vennbad tätig.

22 Jahre war Irmgard Schilder im Dienst der Stadt. 1986 startete sie zunächst als Vertretung im Reinigungsbereich, ab 2011 arbeitete sie dann in der Elwin-Christoffel-Realschule in Monschau. Auch dort war sie zunächst als Vertretung eingetragen, dies änderte sich jedoch im Februar 2002. Zum 1. Oktober 2008 schied sie aus dem aktiven Dienst aus, in Ruhestand befindet sie sich seit Ende Juli dieses Jahres.

Elisabeth Neuss arbeite ebenfalls 22 Jahre für die Stadt Monschau. Auch sie startete ihre Karriere im Reinigungsbereich, wechselte 2011 allerdings zur Stadtbücherei.

Dort kümmerte sie sich mit Akribie um Ordnungsarbeiten, kontrollierte unter anderem zurückgegebene Spiele und reparierte Bucheinbände. Von den Besuchern und Kollegen wurde sie auch der gute Geist der Bücherei genannt. Seit Ende August dieses Jahres ist sie in Ruhestand.

Für Gertrud Jakobs beginnt dieser erst am 31. Dezember dieses Jahres. Acht Jahre und neun Monate war die gelernte Bürogehilfin im Dienst der Stadt und arbeitete als Sachbearbeiterin im Bereich Personalamt. Im Laufe der Zeit sei sie zu einer unersetzlichen Sachbearbeiterin geworden, die stets als kompetente und freundliche Ansprechpartnerin für alle Mitarbeiter zur Verfügung stand, betonte Mertens.

Im Februar dieses Jahres ging auch die gute Seele der Hauptschule Kleinhau, Sekretärin Monika Braun, in den Ruhestand. Seit der Gründung des Schulverbandes Nordeifel im Jahr 2013 war sie Angestellte der Stadt Monschau. Sie war stets zu allen freundliche und hilfsbereit, warmherzig und menschlich, so Mertens.

Nach dem offiziellen Teil ging man zum gemütlichen Beisammensein über und feierte im großen Sitzungssaal mit Kaffee, Plätzchen und Sekt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert