St.-Hubertus-Schützenbruderschaft: Martin Podzun besonders geehrt

Letzte Aktualisierung:

Höfen. Zur Generalversammlung begrüßte Norbert Breidenich als 1. Vorsitzender der St-Hubertus-Schützenbruderschaft 39 Mitglieder im Höfener Schützenhaus. Einen ganz besonderen Gruß richtete er an die Ortskartellvorsitzende Marlene Ungermann und den Bezirksschießmeister Frank Peters.

Schriftführer Dominik März trug den Bericht zum Geschäftsjahr 2014/2015 vor. Der sechsseitige Bericht enthielt Aufzeichnungen zu 22 Einzelterminen und Aktivitäten der Bruderschaft. Der Bericht wurde von einer Bilderpräsentation begleitet. Die 115 Bilder ließen die Ereignisse des Vereinsjahres Revue passieren. Bei so manchem Bild kam spontaner Szenenapplaus auf. Besonders hervorzuheben war in diesem Jahr die gut verlaufene Höfener Großkirmes. Erfreulich war hier die gute Beteiligung bei allen Schießwettbewerben. Alle Titel waren heiß begehrt und konnten im Jugend- und Erwachsenenbereich vergeben werden.

Kassierer Peter Sories trug den Kassenbericht vor. Die Vereinskasse weist ein ansehnliches Plus auf. Zum neuen 2. Kassenprüfer wurde Achim Mießen einstimmig gewählt.

Die Schießmeister Ralf Heck und Franz Braun sowie die Jungschützenführer Winfried Lauscher und Martin Podzun berichteten von den schießsportlichen Erfolgen der jugendlichen und erwachsenen Schützen.

Ehrungen und Beförderungen

Im Anschluss an den Bericht verliehen die Schießmeister noch verschiedene schießsportliche Auszeichnungen. Dominik März, Martin Podzun und Heinz Wollgarten wurden für mehr als 150 Einsätze bei den Wintervergleichskämpfen mit dem bronzenen Kreuzpfeilorden ausgezeichnet. Dietmar Jakobs wurde für mehr als 250 Starts bei den Wintervergleichskämpfen mit dem silbernen Kreuzpfeilorden ausgezeichnet.

Der Vorstand hatte außerdem folgende Ehrungen und Beförderungen beschlossen: Christa Paustenbach und Karl Mießen wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Nach mehr als 50-jähriger Mitgliedschaft wurde Heinz Jansen zum Ehrenmitglied ernannt. Zum Leutnant wurden Lisa Rader und Peter Sories befördert. André Jünger wurde zum Oberleutnant ernannt, Marco Jansen zum Hauptmann. Elisabeth Schmiddem darf in Zukunft die Majorsschnur mit den zugehörigen Schulterklappen tragen. Mit dem silbernen Verdienstkreuz wurden Karl Josef Pauls und Helmut Podzun ausgezeichnet.

Bezirksschießmeister Frank Peters war für die Verleihung einer besonderen Auszeichnung angereist. Er zeichnete Martin Podzun für seine schießsportlichen Leistungen mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze aus.

Die Ortskartellvorsitzende Marlene Ungermann dankte den Höfener Schützen für ihren Einsatz im Dorf- und Vereinsleben. Sie hob besonders die gute Beteiligung der Schützen an den örtlichen Veranstaltungen und kirchlichen Festen hervor. Marlene Ungermann bat die Schützen um ihren Besuch beim „Tag des Ehrenamtes“ am 26. November um 19 Uhr in der Vereinshalle Kalterherberg.

Der neu gewählte Vorstand der Höfener Schützen gliedert sich wie folgt: 1. Vorsitzender Norbert Breidenich, 2. Vorsitzender Heinz Wollgarten, 1. Kassierer Helmut Podzun, 2. Kassierer Michael Heck, 1. Schriftführer Dominik März, 2. Schriftführer Dietmar Jakobs, 1. Schießmeister Ralf Heck, 2. Schießmeister Franz Braun, 1. Jungschützenführer Martin Podzun, 2. Jungschützenführer Winfried Lauscher, Kommandant Heinz Wollgarten.

Nach dem Ende des offiziellen Teils gingen die Schützen zur Ehrung der neuen Königin Lisa Rader über. Das „Königsbier“ wurde mit einem dreimaligen „Gut Schuss“ auf die neue Königin eröffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert