Sportwoche des TuS Lammersdorf endet mit Dorfolympiade

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
14951222.jpg
Den Abschluss der Sportwoche des TuS Lammersdorf bildete die Dorfolympiade. Acht Mannschaften hatten zur Freude der Zuschaue vor allem bei den Wasser-Wettbewerben einen Riesenspaß. Foto: A. Hoffmann

Lammersdorf. Bei der Eröffnung der Sportwoche des TuS Lammersdorf hatten die Veranstalter zunächst den Wettergott nicht auf ihrer Seite. Trotzdem hatten sich zum Fun-Turnier 22 Teams auf dem Sportplatz an der Schießgasse eingefunden, um dem runden Leder fast fünf Stunden hinterher zu jagen.

Am Ende fiel die Entscheidung im Elfmeterschießen. „Inter High-land“ schlug das Team „Begnadete Körper“ mit 7:6. Die Partie um den dritten Platz zwischen „Finger Faust Klatsche“ und „Ballerdasdarein Instanbul“ endete knapp mit 2:1.

Beim Bambini-Turnier waren sieben Mannschaften dabei, alle mit großem Einsatz. Eine Platzierung nahmen die Veranstalter nicht vor, wozu Diana Johnen und Axel Tings vom TuS Lammersdorf erklärten: „Alle wurden Sieger – es gab hier nur Gewinner.“

Bei der Begegnung in der B-Jugend zwischen dem FC Eifel und dem Burtscheider TV fiel das Ergebnis klar aus. 5:2 siegten die Gäste aus Aachen.

Wie Axel Tings erläuterte, wurde die Rad-Plaudertour gut angenommen. 30 Teilnehmer radelten dabei rund um Lammersdorf.

Am Freitagabend stand zunächst Fußball auf dem Programm. Bei sommerlicher Temperaturen schlug der TuS den A-Liga-Aufsteiger SV Oberzissen aus dem Brohltal mit 3:0. Geleitet wurde das Spiel von Heinz-Georg Becker, der letztmalig im Fußballkreis Aachen auflief. Im Anschluss rockte „Remedy“ den Sportpark an der Schießgasse bis spät in die Nacht. Samstag gab es dann ein großes Mountainbike-Spektakel (wir berichteten). 1500 Euro kamen bei der Schwarz-Mountainbike-Challenge für die Aktion „Running for Kids“ von Peter Borsdorf zusammen. Auch die Volleyballer wurden an diesem Tag aktiv. An deren Turnier nahmen fünf Mannschaften teil. Sieger wurde das Team vom PSV Simmerath vor den Hobbits aus Roetgen. Am Samstagabend strömte man dann zur Cocktailbar. Einmal mehr fand der Cocktail-Abend große Resonanz, zumal es zum krönenden Abschluss wieder ein Feuerwerk gab.

Mit der Dorfolympiade endete schließlich am Sonntag bei tollem Wetter die Sportwoche des TuS. Erfreulich war die große Zuschauerresonanz und die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften. Acht Teams hatten die Organisatoren anlocken können, die sich ein interessantes Kräftemessen lieferten. Wasserspiele waren dabei besonders beliebt, was sich beispielsweise beim Rutschen in Bauchlage über eine nasse und eingeseifte Plastikfolie zeigte. 16,50 Meter lautete der Tagesrekord. „Hart und unnachgiebig“ zeigte sich erneut das eingespielte Schiri-Quartett unter Leitung von Thomas Matheis, der einmal mehr als Moderator seine Qualitäten unter Beweis stellte. Einheitlich gekleidet traten die Herren mit Trump-Shirts und dem Spruch „Sportwoche great again“ auf. Am Ende spielte die Platzierung keine Rolle, da alle Teilnehmer ihren Spaß hatten. Dennoch ist in den Dorf-Annalen folgende Reihenfolge festzuhalten: Feuerwehr, Maijungen, Junkersiedlung, Kämpchen, Kirchstraße, Karnevalsfreunde, In Lammersdorf, Schießgasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert