Kalterherberg - Sportverein hat wieder einen Vorsitzenden

Sportverein hat wieder einen Vorsitzenden

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
9394884.jpg
Der neue Vorstand des Sportvereins ist gewillt, die Zukunft des Vereins nicht dem Zufall zu überlassen. In den eigenen Reihen und mit anderen Vereinen will man abklären, wie es weitergehen soll. Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. Auf der letzten Generalversammlung des Sportvereins im November gelang es nicht, alle zur Wahl anstehenden Vorstandsposten neu zu besetzen. Christian Frohnhoff übernahm damals von Hubert Paulus die Geschäftsführung.

Die Aufgabe des zweiten Kassierers bekleidet seitdem Lukas Krüger. Als Beisitzer wählten die Fußballer Rene Lambertz, Bernd Weishaupt und Eike Prümmer in den Vorstand. Zu Kassenprüfern bestimmten sie Torben Wilden und Guido Ungermann. Einen neuen Vorsitzenden jedoch fand man vor gut zwei Monaten nicht. Bernd Lambertz hatte auf eine erneute Kandidatur als Vorsitzender verzichtet und sich für die Unterstützung in den zurückliegenden vier Jahren bedankt.

In seiner Amtszeit ist die Sportanlage auf der Höhe weiter aufgerüstet worden. Insbesondere gelang es, die Anlage um ein Kunstrasen-Kleinspielfeld zu erweitern. Ohne die tatkräftige Unterstützung aus der Kommunalpolitik, durch großzügige Sponsoren und eine beachtliche Eigenleistung des Vereins wäre dies nicht möglich gewesen.

Obwohl es im November nicht gelang, einen Nachfolger für Bernd Lambertz zu finden, waren sich alle darin einig, dies nicht zu einem Dauerzustand werden zu lassen. Die Wahl des neuen Vorsitzenden sollte einer außerordentlichen Generalversammlung vorbehalten bleiben. In der Folgezeit fanden intern intensive Gespräche statt, die nach der Jahreswende endlich zielführend waren. In der außerordentlichen Generalversammlung am Samstagabend im Vereinslokal gelang es dann tatsächlich, einen Nachfolger für Bernd Lambertz zu finden.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch den stellvertretenden Vorsitzenden Alexander Mertens ging es gleich um die längst überfällige Neuwahl. Mit überwältigender Mehrheit wählten die Fußballer Franz Josef Prümmer zu ihrem neuen Vorsitzenden. Franz-Josef Prümmer rief zu einem Neuanfang auf.

Es liege ihm besonders am Herzen, betonte Prümmer, zunächst einmal den Spiel- und Trainingsbetrieb zu verbessern. Er könne bei seiner Arbeit auch nicht auf das technische und handwerkliche Können der älteren Mitglieder verzichten. So sagte ihm Bernd Lambertz zu, das Gebäudemanagement für das Sportlerheim fortzuführen.

Mit Blick auf die sportliche Zukunft ging es auch um die Nachwuchssituation im Verein. In den beiden nächsten Jahren ist noch verstärkt mit Nachwuchs aus der Jugendabteilung zu rechnen. Danach ist mit stark rückläufigen Zugängen auszugehen. Es entspann sich eine lebhafte Diskussion zu dem Thema, wie man das Problem angehen will. Es gab Befürworter für die Fusion mit benachbarten Vereinen. Anderen wollten mit eigenen Leuten weitermachen, solange die Personaldecke dies zulasse. Beschlüsse fasste die Versammlung dazu nicht. Der neue Vorstand will diese Frage nicht dem Zufall überlassen. Sobald der Trainings- und Spielbetrieb wieder optimiert ist, will man dieses Thema offensiv angehen. Die anstehenden internen Gespräche und die Gespräche mit Nachbarvereinen werden in absehbarer Zeit zeigen, in welche Richtung es für die nächsten Jahre weitergehen wird.

Mit der traditionellen Runde auf die Vereinskasse schloss die außerordentliche Generalversammlung. Man darf gespannt sein, wie sich die Dinge in Kürze beim Sportverein weiterentwickeln werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert