Spitzenspiel: Die ganze C-Liga blickt nach Strauch

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Durch den 2:0-Sieg in der vorgezogenen Begegnung gegen Germania Eicherscheid II übernahm die Zweite des TV Konzen am Donnerstagabend zumindest bis Sonntagnachmittag die Tabellenführung.

„Wir wussten, dass es schwer wurde, wir wollten aber unbedingt gewinnen und haben auch verdient gewonnen“, ahnte Konzens Trainer, Frank Thielen, schon vorher, dass die Begegnung gegen die Zweite der Germania, die sich mit Spielern von oben verstärkt hatte, nicht einfach wurde. Nach torloser erster Halbzeit brachte Dennis Müller die Schwarz-Gelben nach einer Stunde Spielzeit durch einen verwandelten Foulelfmeter in Führung. Dominik Huppertz erhöhte kurz vor Spielende auf 2:0.

Nach dem die Zweite des TV Konzen vorgelegt hat, wollen die anderen Nordeifelteams aus der Spitzengruppe der Liga nachlegen. Dabei blickt die gesamte Liga an die Straucher Sonnenstraße, denn an der geht das Spitzenspiel des Spieltages, Hertha Strauch gegen Grün-Weiß Lichtenbusch II, über die Bühne.

Mit vier Siegen aus vier Spielen hat die Gruppe aus dem Aachener Süden bisher Optimales erreicht. Diese makellose Zwischenbilanz wollen die Straucher zerstören und sich nach der knappen Niederlage in Lammersdorf mit einem Sieg wieder ganz oben einmischen.

Beim TuS Lammersdorf würde man einen Sieg der Straucher begrüßen, denn mit einem Sieg gegen die Drittvertretung des SC Berger Preuß könnte man an den Lichtenbuschern in der Tabelle vorbeiziehen.

Der lokale Vergleich zwischen dem TV Höfen und Bergwacht Rohren zählte vor etlichen Jahren zu den Topderbys des Fußballkreises Monschau. Leider sind beide Vereine in den Ligen etwas tiefer gerutscht, wodurch auch das Derby an Attraktivität eingebüßt hat. Nach den Ergebnissen der ersten Spieltage gehen die Rohrener als Favorit in die Begegnung.

Vom Glück begünstigt war die Zweite des SV Rott im bisherigen Saisonverlauf noch nicht, denn selbst gegen die beiden führenden Vereine, Konzen II und Lichtenbusch II, gab es nur ganz knappe Niederlagen. Bei den Rot-Weißen hofft man, dass die Glücksgöttin ihnen am Sonntag mehr zugetan ist und man bei Eintracht Kornelimünster II zumindest einen Zähler holen kann.

Nach dem die SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich am vergangenen Spieltag ihr erstes Saisontor erzielt hat, hofft man bei der Spielgemeinschaft am fünften Spieltag gegen Inde Hahn II auf den ersten Saisonerfolg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert